1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. „Landart“ zum 30-jährigen Bestehen

  8. >

Neues Programm der Kunst- und Kulturinitiative

„Landart“ zum 30-jährigen Bestehen

Senden

Prall gefüllt mit Kursangeboten und weiteren Veranstaltungen ist das neue Programm der Kunst- und Kulturinitiative Senden. Zum 30-jährigen Bestehen der „KuKiS“ wird es im kommenden Jahr zudem besondere Aktionen geben.

-sne-

Die Kunst- und Kulturinitiative Senden hat ihr Programm für 2021/2022 erstellt. Besondere Veranstaltungen wird es aus Anlass des 30-jährigen Bestehens geben. Foto: sne

Nach langer Corona-Durststrecke, die die „KuKiS“ (Kunst- und Kulturinitiative Senden) genau wie die gesamte Kulturlandschaft arg getroffen hat, soll es endlich wieder losgehen. Das neue Programmheft ist prall gefüllt mit Kursangeboten und weiteren Veranstaltungen aus dem Bereich Kunst und Kultur.

Es gibt die bewährten Mal- und Zeichenkurse für Kinder und Erwachsene, Kalligraphie, Tanzen und Ikebana, aber auch ganz neue kreative Herausforderungen mit „Japanischer Buchbindekunst“, Stempeldruckerei und dem Gestalten von Filzbüchern. Neugierig machen sicher solche Titel wie „Komische Vögel“ oder „Ebru“, daneben locken Veranstaltungen wie Diavorträge zu Reisen ins Weserbergland und auf die Kanaren. Die Ausstellung der Künstlerin Marion Dertwinkel im April 2022 zeigt Bilder des Kontrastes zwischen dem Münsterland und dem Ruhrgebiet.

Gemeinsames Projekt KuKiS und Kunstschule

Angekündigt wird aber auch ein besonderes Ereignis. Im kommenden Jahr feiert die „KuKiS“ ihr 30-jähriges Bestehen. Als Einstieg in das Jubiläumsjahr findet bereits im September gemeinsam mit der Kunstschule Senden, die auch 30 Jahre alt wird, eine Vorbereitungswoche zum Thema „Landart“ statt. Im Mai 2022 sollen im Bürgerpark derartige Landart-Kunstwerke entstehen und der Öffentlichkeit präsentiert werden. Alle Interessierten sind bereits jetzt zur Einführung in die „Landart“ durch den Dozenten Trutz Bieck am 8. September (Mittwoch) um 19 Uhr in die Friedenskapelle, Grüner Grund 5, eingeladen.

Kunstwerke in Linienbussen zu sehen

Als weiteres Highlight gibt es die Ausstellung „Kunststücke unterwegs“. Viele Bilder der Kunstschaffenden werden in allen RVM-Bussen der Linien S 90/91 auf die Reise gehen. So kommt die Kunst direkt und unmittelbar zu den Betrachtern. Die Eröffnung der Ausstellung findet am 10. Oktober (Sonntag) im Busdepot der RVM in Lüdinghausen statt.

Alle Veranstaltungen unterliegen den Corona-Hygienebedingungen und sind jeweils abhängig von der aktuell geltenden Corona-Schutzverordnung. Informationen dazu finden sich in dieser Zeitung oder auf der KuKiS-Homepage.

Das ausführliche KuKiS-Programmheft mit den Terminen für alle Kurse und Veranstaltungen liegt unter anderem bei der Gemeinde Senden, den Banken, vielen Ärzten und in Geschäften zur kostenlosen Mitnahme bereit.

Startseite