1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Mit wenig Aufwand zur Gewissheit

  8. >

Corona-Teststation vor Möbelhaus

Mit wenig Aufwand zur Gewissheit

Bösensell

Die Möglichkeit, sich auf dem Parkplatz des Möbelhauses Hardeck testen zu lassen, wird rege genutzt. Tendenz steigend. Dass damit ein Beitrag zur Pandemie-Eindämmung geleistet wird, zeigt sich an der Zahl der positiven Befunde.

Dietrich Harhues

Auf dem Parkplatz des Möbelhauses Hardeck in Bösensell bietet das Unternehmen MediCan Coronatests an. Hausleiter Karl-Bernd Holtmann begrüßt, dass das Angebot rege genutzt wird. Foto: di

Sie kommen als (Ehe-)Paare oder einzeln. So wie beispielsweise eine 23-jährige Sendenerin, die den Tipp eines Nachbarn befolgt hat. Offenbar lag der richtig mit seiner Empfehlung, denn die junge Frau betritt am Mittwochmorgen ohne Warteschlange einen Pavillon auf dem Parkplatz vor dem Möbelhaus Hardeck. Nur wenige Augenblicke später verlässt sie den Container, in dem Medizintechnik schlummert, wieder. „Hat ein bisschen gekribbelt“, lautet ihr Fazit einer ansonsten reibungslosen Aktion. Das Ergebnis ihres kostenlosen Corona-Schnelltestes erhält sie 15 bis 30 Minuten später per E-Mail zugeschickt.

Fazit einer Testperson

Ganz so im Express-Tempo wie an diesem frühen Werktag geht der Antigen-Schnelltest bei Hardeck nicht immer über die Bühne. Am Wochenende bildeten sich auch hier Schlangen, schildert Karl-Bernd Holtmann, Hardeck-Hausleiter in Bösensell.

Was aber als gutes Zeichen gelten dürfte. Denn auf hohe Akzeptanz hofften Möbel Hardeck und der Partner der die Tests – ab kommender Woche auch PCR-Tests – abwickelt, die Firma „MediCan“. Die Möglichkeit, sich über die eigene Gesundheit Gewissheit zu verschaffen, werde täglich von 200 bis 300 Personen genutzt, so Holtmann. Tendenz steigend. Die gute Erreichbarkeit, viele Parkplätze sowie die flotte und professionelle Abwicklung seien die Gründe für eine zunehmende Frequenz.

Längst nicht alle suchen auch das Möbelhaus auf. Als Familienunternehmen nehme Hardeck Covid 19 aber sehr ernst, betont der Hausleiter. „Wir waren uns von Anfang an unserer Verantwortung den Mitarbeitern und den Kunden gegenüber bewusst“. Aus Überzeugung, so der Leiter des Hardeck-Standortes, „haben wir immer mehr gemacht, als es die gesetzlichen Vorgaben verlangten.“ Dazu gehöre eine permanente Kontaktflächendesinfektion durch einen eigens dafür abgestellten Mitarbeiter. Mehrfache und unangekündigte Kontrollen durch Ordnungsamt und Bezirksregierung „belegen, dass wir mit dieser und mit weiteren zusätzlichen Maßnahmen vorbildlich unterwegs sind“, unterstreicht Holtmann. Vor der Haustür ein Testzentrum einzurichten, sei von vornherein Ziel von Hardeck gewesen. Die Kooperation mit den Behörden habe top funktioniert: „Bei der Einrichtung des Testzentrums war der Kreis Coesfeld sehr behilflich, da doch sehr kurzfristig einige bürokratische Hindernisse zu nehmen waren“, erkennt Holtmann dankend an.

Über 50 Infizierte herausgefiltert

Seit dem 17. März werden Tests angeboten. Über 50 Infizierte konnten seitdem herausgefiltert werden, lautet die Bilanz. „Auch das ist für uns ein wichtiger Beitrag zur Eindämmung der Pandemie“, hebt der Hausleiter hervor. Denn: Ein Großteil der positiv getesteten Personen hätte keine (auffälligen) Symptome gezeigt.

Wer noch ganz nebenbei ein Sofa shoppen oder nach einer neuen Lampe schauen möchte, braucht bisher keinen negativen Corona-Test. Damit ist das Einkaufen in Bösensell einfacher als an manchen anderen Hardeck-Standorten. Zum Möbel-Bummeln muss auf der Hardeck-Homepage ein Termin fürs „Click & Meet“ gebucht werden. Spontanes Einkaufen ist per Vorort-Registrierung ebenfalls möglich.

Besucher der Teststation müssen sich vorher online registrieren , sie erhalten einen QR-Code, der mit dem Personalausweis vorgelegt werden muss. Es werden keine Termine vergeben. Nach der Registrierung bleiben 72 Stunden Zeit, um zum Test anzutreten. www.coronatest-eu.com

Startseite