1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Möbelkontor weicht für neue Wohngebäude

  8. >

Abbruch an der Gettruper Straße

Möbelkontor weicht für neue Wohngebäude

Mit dem Möbelkontor und dessen Vorläufern verschwindet auch ein Stück Lokalgeschichte. Dafür entsteht neuer Wohnraum.

wn

Foto: di

Auf den langen Leerstand folgt nun der Abbruch: Das Möbelkontor sowie das benachbarte Wohnhaus mit bisher fünf Wohnungen werden derzeit dem Erdboden gleich gemacht. Auf der 3000 Quadratmeter großen Fläche sollen neue Wohngebäude entstehen, bestätigt Architekt Markus Stutenkemper auf WN-Anfrage. Ab wann die Bauarbeiten beginnen und wie viel Wohnraum entsteht, werde zurzeit noch mit den Baubehörden in Senden und Coesfeld abgestimmt, so Stutenkemper. Er schloss nicht aus, dass auch öffentlich geförderter Wohnraum an der Gettruper Straße 11 entsteht. Dort verschwindet mit der Hydraulikschaufel des Raupenbaggers für ältere Sendener auch ein Stück Lokalhistorie. Denn: Vor dem Möbelkontor, einer Einrichtung des Vereins Zentrum Lenz e.V., und der Leuchtenhalle beherbergte das flache Gebäude die Gaststätte „Zur Brücke“, die auch als Party-Location mit Tanzsaal vor einigen Jahrzehnten für Furore gesorgt haben soll.

Startseite