1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Musikalische Andacht erreicht die Herzen der Besucher

  8. >

Hohe Spendenbereitschaft in St. Urban

Musikalische Andacht erreicht die Herzen der Besucher

OTTMARSBOCHOLT

Die musikalische Andacht erzielte ein hohes Spendenaufkommen. Für besinnliche Momente in St. Urban sorgten die Gruppe „MarziPan“, die Blaskapelle Ascheberg und Ottmarsbocholter Pfadfinderinnen.

Hohen Erlös übergeben (v.l.): Martin Weiß, Ludger Bohnenkamp, Walburga Dabbelt, Norbert Bolz, Bertold Roßmöller, Lena Albus, Petra Albus, Norbert Rüschenschmidt und Gudula Gotzes. Foto: MarziPan

Frieden für die Welt, so lautete das Motto der musikalischen Andacht am vierten Advent in St. Urban in Ottmarsbocholt. Ein Motto, wie es in diesem Jahr nicht bedeutungsvoller sein kann. Organisiert wurde diese Veranstaltung von der Gruppe „MarziPan“ mit Unterstützung der Pfadfinderinnen Ottmarsbocholt und der Blaskapelle Ascheberg.

Diese musikalische Andacht mag wohl bei allen Zuhörern ins Herz gegangen sein. Das zeigt die unglaubliche Spendenbereitschaft an diesem Abend, lautet in der Pressemitteilung das Resümee. Mit Freude konnte die Gruppe „MarziPan“ den Betrag von 2100 Euro an Gudula Gotzes und Norbert Rüschenschmidt, Vorstand „Hilfe für Senegal“, übergeben.

Zehn Pfadfinderinnen brachten das Friedenslicht von Bethlehem in die illuminierte Kirche und überraschten gleichzeitig die 300 Besucher mit den Liedern „Das Licht einer Kerze ist im Advent erwacht“ und „Tragt in die Welt nun ein Licht“.

Neben der Gruppe „MarziPan“, welche eher emotionale und ruhige Musikstücke vortrug, wie „Frieden für die Welt“, Sternenzelt“ und das aus Polen stammende Wiegenlied „Schlaf ein mein Jesulein“, überzeugte die Blaskapelle Ascheberg mit rhythmischen Melodien, wie „Rudolph“, „Let ist snow“ und „Drummer Boy“. Ergänzt wurde diese musikalische Darbietung durch die begleitende Moderation von Walburga Dabbelt und den Pfadfinderinnen, die ihre Wünsche für die Zukunft zum Ausdruck brachten. Gespannt lauschten alle Besucher den Ausführungen über die momentane Situation im Senegal. Dabbelt berichtete über ihre persönlichen Erlebnisse als auch über die unterschiedlichen Hilfsprojekte, welche die O.N.G. Hilfe für Senegal ins Leben gerufen hat und nachhaltig begleitet. Pfarrer Zaccharias Sago spendet allen Besucherinnen und Besuchern den adventlichen Segen.

Startseite