1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. „Nicht zusammen und doch gemeinsam“

  8. >

St. Johanni Bösensell feiert: Drive-in beim König

„Nicht zusammen und doch gemeinsam“

Bösensell

Coronabedingt muss das Bösenseller Schützenfest erneut ausfallen. Trotzdem pflegt die St.-Johanni-Bruderschaft die Tradition – nicht zusammen, aber doch gemeinsam. Dazu wird am Samstag (19. Juni) ein Drive-in beim König Alexander Große-Höckesfeld eingerichtet.

Das Königspaar Alexander Große-Höckesfeld und Claudia Strothoff mit Stephan Baumeister (v.l.), Rainer Timmerhinrich und Markus Middendorf vom Vorstand bei der Probe der Schützenfest-Edition Foto: privat

Unter dem Motto „Nicht zusammen und doch gemeinsam“ steht eine Aktion der St.-Johanni-Schützen in Bösensell am Wochenende des eigentlich vom 2. bis 4. Juli vorgesehenen Schützenfestes. Da coronabedingt auch in diesem Jahr nicht zusammen gefeiert werden kann, wollen der Vorstand und das Königshaus mit den Mitgliedern und allen, die sich der Schützenbruderschaft verbunden fühlen am 3. Juli (Samstag) um 13 Uhr mit einem außergewöhnlichen Bier anstoßen, teilt die Schützenbruderschaft mit. Diese Aktion findet zwar räumlich getrennt – aber gemeinsam zur gleichen Zeit statt.

Hierzu und als Dankeschön für die Treue zur Bruderschaft sollen alle Mitglieder ein in Münster gebrautes und eigens für die Bruderschaft abgefülltes Bier im Sixpack erhalten. „Die Verteilung ist bei fast 500 Mitgliedern logistisch schon eine Herausforderung“, so der erste Vorsitzende Stephan Baumeister, laut Mitteilung. „Daher kam uns die Idee mit dem Drive-in.“

Die Mitglieder werden gebeten, sich am Samstag (19. Juni) zwischen 11 und 15 Uhr ein Sixpack auf dem Hof Große-Höckesfeld, Alvingheide 35, abzuholen, wobei das Mitnehmen für einen Schützenbruder in der Nachbarschaft oder im Freundeskreis auch möglich ist. „Auf dem Hof haben wir für die Verteilung die räumlich perfekten Voraussetzungen gefunden“, so Baumeister weiter. „Zudem stellt Familie Große-Höckesfeld aktuell den Kaiser und den König der Bruderschaft. Die Idee mit dem Bier in der speziellen Schützenfest-Edition kam von Alexander.“

Von der Roxeler Straße her kann der Hof mit Drive-in-Schalter angefahren und über den Wirtschaftsweg Richtung Gärtnersiedlung wieder verlassen werden. Da bei der Privatbrauerei aus Münster eine größere Menge des Gerstensaftes bestellt wurde, besteht die Möglichkeit, aus einem begrenzten Kontingent Kistenbier zu einem handelsüblichen Preis zu kaufen. Alle Mitglieder werden gebeten, ein Foto des „gemeinsamen Anstoßens“ zur Veröffentlichung auf der Homepage per E-Mail an info@st-johanni-bösensell.de zu schicken.

Startseite