1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Picknick am Schloss und im Cabrio

  8. >

Münsterlandweite Aktion mit zwei Stationen in Senden

Picknick am Schloss und im Cabrio

Senden

Schloss Senden und Cabrio-Bad beteiligen sich an den Münsterländer Picknicktagen am Sonntag (19. Juni). Die Besucher können Speisen und Getränke vor Ort erwerben – oder selbst mitbringen. Auch kulturelle Genüsse werden angeboten.

Von Thomas Fromme

Freuen sich auf viele Picknick-Gäste am Schloss und im Cabrio (v.l.): Sarina Werner und Dr. Martina Fleßner (Schloss Senden e.V.), Melanie Schlüters (Münsterland e.V.) und Markus Kleymann (Gemeinde Senden), Foto: Thomas Fromme

Mit gleich zwei Stationen ist Senden bei den Münsterländer Picknicktagen vertreten. Jeweils am Sonntag (19. Juni) erwarten der Schlosspark (11 bis 18 Uhr) und das Cabrio (ab 19 Uhr) Picknickerinnen und Picknicker, die sich auf ein Programm freuen dürfen.

Passend zum Schlösser- und Burgentag haben die Gäste am Schlosspark die Wahl: Sie können eine Picknick-Korb kaufen – Reservierungen sind nötig per Mail an kultur@schloss-senden.de. Sie können aber auch ihr eigenes Picknick mitbringen oder im Innenhof regionale Getränke- und Grillspezialitäten sowie Kaffee und Kuchen erhalten.

Rundgang durch die Geschichte

Bei unterhaltsamen Rundgängen um 12, 14 und 16 Uhr können Gäste etwas zur Geschichte von Schloss und Schlosspark erfahren. „Zudem erhalten sie Informationen zur aktuellen Windkraft-Kunst-Ausstellung. Spenden für die Schlosssanierung sind erwünscht“, berichtet Dr. Martina Fleßner, Geschäftsführerin vom Verein Schloss Senden e.V.

Zwei Kurz-Auftritte des Poetry-Slammers Tobias Kunze, einem Pionier der Szene, sind um 13 und um 15 Uhr vorgesehen. Er wird beim „WindKraftSlam“ literarische Texte vortragen.

Zauberhaftes am Abend

Am Cabrio lädt das Kulturamt der Gemeinde zum „Zauberhaften Abendpicknick“ ein. Auf der Bühne und mitten im Publikum sorgen Magier für Überraschungen. Der Eintritt ist frei, Schwimmen jedoch nicht möglich. Verpflegung kann mitgebracht oder erworben werden“, berichtet Markus Kleymann (Kulturamt). Unter anderem bietet der Heimatverein die Heimatwurst an.

„45 Stationen gibt es bei den Picknicktagen im Münsterland“, berichtet Melanie Schlüters, die das Projekt Picknick³ beim Münsterland e.V. leitet. Dabei geht es nicht nur um Picknicktage, sondern auch darum, dass Touristen die Region entdecken und dass Fachkräfte kommen und bleiben.

Startseite
ANZEIGE