Bonhoeffer-Schule heimst NRW-Sieg ein

Pokale gehen nach Senden

Senden

Anerkennung und Ansporn zu weiteren Top-Leistungen: Die Bonhoefferschule landete abermals auf Platz 1 aller Schulen ihrer Größe in ganz NRW. Doch auch andere Schulen und Vereine aus Senden heimsten Pokale ein.

wn

Pokale für die Schulen und Vereine aus Senden: Claus Fischer (unten l.) für die Geschwister-Scholl-Schule, Hildegard Offermann (unten 2.v.l., ASV Senden), Michael Hiegemann (r., Bonhoefferschule ) sowie Ina Noetzel (unten 2.v.l.) und Berni Schleß (oben 2.v.l. für die Edith-Stein-Schule). Ihnen gratulierten Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr (oben r.), Rainer Tenholt (Sparkasse, oben 2.v.r.) und der Sportabzeichen-Beauftragte Klaus Becker (oben l.). Foto: Sparkasse

Die Bonhoefferschule wird erneut NRW-Landessieger im Sportabzeichen-Wettbewerb 2018: Zum zweiten Mal nach 2013 wurden die Schüler der Bonhoeffer-Grundschule Senden – wie berichtet – Punktbester in der Landeswertung aller Grundschulen mit mehr als 250 Schülern in Nordrhein-Westfalen.

Zum neunten Male hintereinander vermochten sich die Sendener Grundschüler nunmehr in der „Top-Ten-Liste“ NRW`s seit 2010 zu platzieren – ein Platz auf dem Treppchen erschien in greifbarer Nähe… Doch als die Einladung zur Landessieger-Ehrung im GOP-Varieté-Theater Münster ins Haus flatterte, waren Freude und Überraschung riesengroß, heißt es in der Pressemitteilung. Nachdem der langjährige Konrektor Rainer Fra-netzki im Jahre 2013 (mit vier Kindern seiner Schule) noch in die Dortmunder Westfalenhalle reisen konnte, war er diesmal allein zur Feierstunde ins GOP nach Münster eingeladen, wo sich die Vertreter der Stadt- und Kreissportbünde sowie Vertreter der Schulen, aber auch Einzelsportler mit besonders hohen Anzahl erworbener Sportabzeichen und natürlich die politische Prominenz der Stadt Münster und des Landessportbundes ein „Stelldichein“ gaben.

Die Veranstaltung gestaltete sich zu einem Mix aus künstlerisch-sportlichen Darbietungen, einer Vielzahl von Ehrungen und einem Drei-Gänge-Menü, gesponsert aus der NRW-Landeskasse.

Wie schon im Jahr 2013 wurde dann gegen Ende der Feier die Ehrung der Grundschulen durch LSB-Präsident Walter Schneeloch vorgenommen: Er gratulierte Pensionär Rainer Franetzki – Rektor Michael Hiegemann war dienstlich verhindert – zum großartigen Erfolg und dankte für die geleistete Arbeit. Den zweiten Platz sicherte sich wie 2013 die Grundschule Mettmann vor der Grundschule Mülheim und der Grundschule Seppenrade auf Rang vier.

Freuen darf sich die Bonhoefferschule auch über die stolze Prämie des Landes NRW für die vielen erreichten Sportabzeichen. Ein symbolischer Scheck in Höhe von 900 Euro wurde neben der Urkunde an die Schule überreicht. Dem Land NRW ist die Sport- und Bewegungsförderung wichtig – die Mittel sollen zweckbestimmt zum Erwerb von Spiel- und Sportgräten verwendet werden.

Da wird die Freude unter den Grundschülern sicher überschwänglich sein. Gleichzeitig wird dieser Erfolg bestimmt Ansporn zu weiteren Taten in den nächsten Jahren sein, ist sich Franetzki sicher.

Startseite