1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Radler strampeln für prima Klima

  8. >

260 Sendener Pedalritter sparen sieben Tonnen CO2 ein:

Radler strampeln für prima Klima

Senden

Sendenes Klimaschutzbeauftragte Petra Volmerg freut sich über den Erfolg: Im Rahmen der dreiwöchigen Aktion „Stadtradler“ haben 260 Teilnehmer aus Senden fast 50 000 Kilometer mit dem Drahtesel zurückgelegt und damit etwa sieben Tonnen CO2 eingespart.

Siegmar Syffus

Ja, wir san mit‘m Radl da: Selbstverständlich kamen die aktiven „Stadtradler“ auf dem Drahtesel zur Siegerehrung im Rathaus. Dort zeichneten Alfons Hues (r.) und Petra Volmerg (2.v.l.) die ambitioniertesten Teilnehmer aus. Foto: sff

Wer oft – oder zumindest ab und an – längere Strecken mit dem Fahrrad zurücklegt, der weiß: Radeln macht hungrig und verbraucht eine Menge Kalorien. Folgerichtig hielt Petra Volmerg, ihres Zeichens Klimaschutzbeauftragte der Gemeinde Senden, am Mittwoch kalorienreiche Preise für die „Stadtradler“ bereit. Im Foyer des Rathauses warteten Gummibärchen und Lakritzkonfekt auf alle. Und diejenigen, die im Rahmen der Aktion die meisten Kilometer erstrampelt hatten, wurden obendrein mit Müsli oder Schokoriegeln belohnt. Vier Teilnehmer schafften in den drei Wochen sogar über 1000 Kilometer.

Die Klimaschutzbeauftragte zeigte sich nicht allein aufgrund der Spitzenwerte hocherfreut, sondern vor allem wegen des Gesamtresultats: „Es haben sich 260 Fahrradfahrer, unter ihnen zwölf Kommunalpolitiker, für die Aktion angemeldet. Sie sind in den drei Wochen insgesamt 49 172 Kilometer geradelt. Das entspricht im Vergleich zum Auto einer CO2-Einsparung von fast sieben Tonnen“, erläuterte Volmerg im WN-Gespräch.

„Der Klimaschutz ist eine ganz wichtige Sache, die wir nach vorne bringen wollen“, betonte der stellvertretende Bürgermeister Alfons Hues. Er erinnerte daran, dass in früheren Zeiten die Menschen oft „kilometerweit bei Wind und Wetter zur Arbeit gelaufen sind“. Heute werde aus Bequemlichkeit allzu oft das Auto genutzt. Der Umstieg aufs Fahrrad komme sowohl dem Klimaschutz für künftige Generationen als auch der eigenen Gesundheit zugute. „Da kann man sich auch ruhig mal von einem Schauer überraschen lassen“, fügte Hues lächelnd hinzu.

Beste Leistungen ausgezeichnet

Der fleißigste „Stadtradler“ gehört mit 1310 Kilometern dem Team der Kita Langeland an. Er blieb anonym, da in der Teilnehmerliste nur die Initialen R.M. eingetragen sind. 1121 Kilometer hat Jürgen Kuhlmann (roterkeil.net) in drei Wochen auf dem Drahtesel zurückgelegt. Julia Razlaf (Kita Langeland) strampelte 1024 Kilometer. Und Karin Mildner (Agenda21Senden-Gruppe) brachte es auf 1003 Kilometer).

Team mit den meisten Kilometern ist die Feuerwehr Senden. Die Blauröcke strampelten 6491 Kilometer in drei Wochen. Die Fahrer von roterkeil.net liegen mit durchschnittlich 559 Kilometern in der Kategorie „Meiste Strecke pro Teilnehmer“ auf Platz eins. Mit 47 Radlern ist die Marienschule das größte Team.

Startseite
ANZEIGE