1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Rathausbesuch nur mit Termin und 3G

  8. >

Gemeinde setzt RKI-Empfehlung um

Rathausbesuch nur mit Termin und 3G

Senden

Die Gemeinde reagiert auf die Pandemie-Lage: Ab Montag (6. Dezember) gilt für Besucher im Rathaus die 3G-Regel. Präsenz-Termine sollten aber möglichst vermieden werden.

Die 3G-Regel gilt ab Montag im Rathaus der Gemeinde Senden, auch sollen vor dem Besuch Termine vereinbart werden. Foto: Gemeinde

Ab Montag (6. Dezember) dürfen nur noch Geimpfte, Genesene oder Getestete das Rathaus besuchen. Ein entsprechender Nachweis und Ausweisdokumente (Personalausweis, Pass) sind am Eingang vorzulegen. Das teilt die Gemeinde Senden mit.

Das Rathaus bleibt zu den üblichen Zeiten geöffnet. Es wird jedoch gebeten, vor einem Besuch einen Termin zu vereinbaren. Auch dann ist die 3G-Regelung einzuhalten. Zudem bittet die Gemeinde, Besuche im Rathaus auf das Notwendigste zu beschränken und Anliegen möglichst per E-Mail, Telefon oder Brief zu erledigen.

Kontakte auf ein Minimum reduzieren

„Mit den Regelungen setzen wir Empfehlungen des RKI um. Die Gemeinde möchte so dazu beitragen, persönliche Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren. Gleichzeitig dient der 3G-Nachweis natürlich auch dem Schutz unserer Bediensteten“, so Bürgermeister Sebastian Täger.

Um sich vor einem Besuch testen zu lassen, können das DRK-Testzentrum an der Münsterstraße 32 und das Corona-Testzentrum Sportplatz Senden an der Bulderner Straße 15 genutzt werden. Einen Impftermin können über 18-Jährige über die Webseite https://impfstellen-drk-coe.de buchen. Möglich sind Booster-Impfungen ebenso wie Erst- und Zweitimpfungen. Darüber hinaus stehen die Hausärzte für Impfungen in ihren Praxen zur Verfügung.

Startseite
ANZEIGE