Geringere Fahrgastzahlen wegen Corona

RVM dünnt Schnellbus-Verkehr aus

Senden

Die RVM dünnt den Schnellbus-Verkehr ein. Pendler müssen sich auf Veränderungen einstellen.

wn

Die Schnellbus-Fahrten werden ausgedünnt. Foto: di

Die RVM Regionalverkehr Münsterland GmbH wird ab Mittwoch (8. April) einen reduzierten Fahrplan anbieten. Das Unternehmen reagiert damit auf die sinkenden Fahrzahlen angesichts der Corona-Pandemie, so die Pressemitteilung der RVM. Angeboten wird ein Fahrplan, der die Orte in der Regel zwischen 6 und 21 Uhr im Stundentakt verbindet. In den Spitzenzeiten werden zusätzliche Fahrzeuge eingesetzt. Es werde überdies beobachtet, ob ein zweiter Bus eingesetzt werden muss, um die Abstände zwischen den Fahrgästen zu ermöglichen.

Im Einzelnen heißt das, dass die S 90 zwischen Senden und Münster ab Mittwoch zwischen 5 und 21 Uhr im Stundentakt unterwegs sein wird. In der Hauptverkehrszeit morgens und nachmittags besteht die Möglichkeit, zweimal pro Stunde zwischen Senden und Münster zu fahren. Für die Dauer des Sonderfahrplans entfallen die Fahrten der Linie S 92. Die Haltestelle Mönkingheide wird nicht angefahren, Fahrgästen wird empfohlen, auf den S 90 an der Haltestelle Siebenstücken auszuweichen.

Startseite