1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Scharfzüngige Satire am Puls der Zeit

  8. >

Urban Priol gastiert am 11. September in Senden

Scharfzüngige Satire am Puls der Zeit

Senden

Er zählt zur ersten Garde der deutschen Kabarettisten. Weshalb das kommunale Kulturamt auch ein wenig stolz ist, Urban Priol in der Steverhalle präsentieren zu können.

Urban Priol kommt am 11. September (Sonntag) erstmals in die Sendener Steverhalle. Foto: Palm

Er gehört zu den bekanntesten Satirikern Deutschlands und hat bereits praktisch alle bedeutenden Kabarettpreise eingeheimst. Viele kennen ihn auch als langjährigen Gastgeber der ZDF-Satiresendung „Neues aus der Anstalt“. Urban Priol füllt in ganz Deutschland dank seiner scharfen Zunge selbst größte Säle. Folglich ist Sendens Kulturamt, so die Mitteilung, schon ein wenig stolz, dass es den Franken erstmals für ein Gastspiel in der Steverhalle gewinnen konnte. Am 11. September (Sonntag) kommt er um 19 Uhr auf die Bühne und präsentiert dort sein aktuelles Programm „Im Fluss“.

Einem Fluss im ständigen Wandel gleich ist auch sein Programm, heißt es in der Ankündigung des Kulturamtes. Mit Argusaugen verfolgt der Kabarettist den steten Strom des politischen Geschehens, vom stehenden Gewässer der großen Koalition zum dahin plätschernden Bach der Scholz-Regierung.

Priol ist immer am Puls der Zeit, spontan und tagesaktuell spottet er oft schneller als sein Schatten denken kann. Er grollt, donnert, blitzt und lässt so, einem reinigenden Gewitter gleich, vieles in einem hellen, heiteren Licht erstrahlen. Uferlos pflügt der Meister der Parodie durch die Nacht, bringt komplexe Zusammenhänge auf den Punkt und verwandelt undurchsichtig-trübe Strudel in reines Quellwasser. Mit Freude stürzt er sich in die Fluten des täglichen Irrsinns, taucht in den Abgrund des Absurden, lästert lustvoll und hat dabei genauso viel Spaß wie sein Publikum, heißt es in der Ankündigung.

Die Veranstaltung ist Teil des Kabarett-Abos 2022. Noch sind Einzeltickets im zweiten Rang zum Preis von 20 Euro (ermäßigt 17 Euro) – plus der jeweiligen Vorverkaufsgebühr – erhältlich. Sie können online über die Internetseite www.senden-westfalen.de/ticketing gebucht werden.

Startseite
ANZEIGE