1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Schützen spendenspontan für Flutopfer

  8. >

Gettrup-Dorfbauerschaft

Schützen spendenspontan für Flutopfer

Senden

An außergewöhnlicher Stelle hielten die Mitglieder der Schützengesellschaft Gettrup-Dorfbauerschaft ihre Generalversammlung ab. Die Schützen genossen ihre Gemeinschaft, vergaßen aber nicht das Leid und die Not der Flutopfer.

In der Feldscheune des Hofes Schulze Messing fanden sich die Mitglieder der Schützengesellschaft Gettrup-Dorfbauerschaft zu ihrer Generalversammlung zusammen. Foto: Heiner Kotscha

Zu ihrer Generalversammlung trafen sich die Mitglieder der Schützengesellschaft Gettrup-Dorfbauerschaft dieses Mal an einer außergewöhnlichen Stelle – unter der offenen Feldscheune am Hof Schulze Messing. Dort, wo in den vergangenen Jahren bei den Schützenfest das Vogelschießen stattfand, standen jetzt diverse Regularien auf dem Programm.

„Im Lauf der sehr gut besuchten Versammlung wurden 27 Neumitglieder aufgenommen. Diese bekamen zur Begrüßung vom Vorstand den Vereinssticker und die Chronik überreicht“, heißt es in einer Mitteilung der Schützengesellschaft.

Ebenfalls wurde beschlossen, 1000 Euro aus der Vereinskasse zu Gunsten der Flutopfer an die „Aktion Lichtblicke“ zu spenden. Diese Summe wurde spontan von einigen Teilnehmern der Versammlung um insgesamt 500 Euro aufgestockt.

Im Anschluss an die Generalversammlung waren die Partnerinnen der Schützenbrüder eingeladen, den Abend unter der musikalischen Begleitung des Spielmannszuges „In Treue Fest“ gemeinsam und gemütlich ausklingen zu lassen.

Am Nachmittag vor der Versammlung waren insbesondere die Senioren des Vereins willkommen, um bei Kaffee und Kuchen einige gemeinsame Stunden zu verbringen. „Der überwältigende Besuch zeigte, dass es ein sehr großes Interesse gibt, sich in diesen Zeiten persönlich treffen und austauschen zu können“, heißt es in der Mitteilung abschließend.

Startseite