1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Senden Gutschein schreibt Erfolgsgeschichte

  8. >

Fördermittel schon zur Hälfte ausgeschöpft

Senden Gutschein schreibt Erfolgsgeschichte

Senden

Die Gemeinde fördert den neuen Senden Gutschein. Davon profitieren die teilnehmenden Geschäfte und ihre Kunden gleichermaßen.

Von den Anfang Dezember zur Verfügung gestellten 20.000 Euro Fördermittel sind schon zur Hälfte ausgeschöpft. Foto: Gemeinde

„Die Fördermittel für die zweite Bonus-Aktion sind schon zur Hälfte ausgeschöpft, und das nach nur zwei Wochen. Der digitale Senden-Gutschein verkauft sich super“, freut sich Wirtschaftsförderin Sonja Seidler. Ihr ist es besonders wichtig, dass damit in den teilnehmenden Sendener Unternehmen nicht nur im Weihnachtsgeschäft „die Kassen klingeln“. Denn viele kaufen die Gutscheine auch als Weihnachtsgeschenke. Die werden dann voraussichtlich ab dem neuen Jahr eingesetzt, teilt die Gemeinde Senden mit.

Gültig sind die Gutscheine nach den gesetzlichen Vorgaben drei Jahre lang. Doch unabhängig davon, wann die Beschenkten sie zum Kauf einsetzen, steckt ein ordentlicher Schub für die teilnehmenden Unternehmen dahinter. Seidler rechnet vor: „Nur durch diese Bonus-Aktion werden 120.000 Euro an Umsatz erzeugt. Bereits die erste Aktion im April hatte den gleichen Effekt. Nach Einlösung aller geförderten Gutscheine werden insgesamt 240 000 Euro in die Sendener Geschäfte zurückgeflossen sein.“

20.000 Euro Fördersummer

Den digitalen Gutschein gibt es seit April. Seit dem 1. Dezember läuft die zweite Bonus-Aktion, bei der auf den Kaufpreis eines digitalen Senden Gutscheins 20 Prozent (bis maximal 20 Euro) aufgeschlagen werden. Sie endet, wenn die Mittel ausgeschöpft wurden. 20 000 Euro Fördersumme stehen als Zuschuss bereit. Damit möglichst viele Menschen von der Förderung profitieren, ist der Erwerb von geförderten Gutscheinen auf 100 Euro pro Person und Woche begrenzt. Der Gutschein kann bequem und in variabler Höhe online gekauft werden. Es gibt aber auch Gutscheinkarten in Papierform. Diese haben wahlweise einen Wert von 10, 25, 50 oder 100 Euro.

59 Geschäfte beteiligen sich

Der Gutschein kann derzeit schon in 59 verschiedenen Betrieben eingelöst werden. Weitere Händler und Gastronomen können noch einsteigen. Welche Unternehmen dabei sind, ist über die Website www.senden-gutschein.de einsehbar. Ausgegeben wird der Gutschein mittlerweile nicht mehr nur in der Tourist-Info der Gemeinde, sondern auch bei folgenden Betrieben: Bücher Schwalbe, „Schnittich – Ihr Hairstylist“ „Schnittich-Cosmetics“, Balster, Blumenhaus und Gärtnerei Lenfers, „Pedale – Der Radladen“, „A-Z Markt“, Das kleine Ich, Bioladen Purpur, St.-Urban-Apotheke Ottmarsbocholt und Campingplatz KranenCamp. Kontakt für alle Anfragen per E-Mail unter: gutschein@senden-westfalen.de.

Startseite
ANZEIGE