1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Sorgenfreien Tag genossen

  8. >

Flüchtlingsfamilien in den Ketteler Hof eingeladen

Sorgenfreien Tag genossen

Senden

Dank einer Spendenaktion, zu der der Sendener Gemeinderat aufgerufen hatte, konnten 26 Flüchtlingsfamilien unbeschwerte Stunden im Freizeitpark Ketteler Hof verbringen.

Von und

26 Flüchtlingsfamilien aus der Gemeinde Senden erlebten im Ketteler Hof ein paar unbeschwerte Stunden. Foto: Gemeinde Senden

Endlich konnten sie einige unbeschwerte Stunden verbringen: 26 Familien, die aus Krisengebieten geflohen sind und nun in Senden leben, haben am Mittwoch einen Ausflug in den Freizeitpark Ketteler Hof in Haltern am See unternommen. Organisiert wurde die Fahrt vom Ökumenischen Jugendtreff Senden und der Gemeindeverwaltung Senden in Zusammenarbeit mit der Flüchtlingshilfe Senden.

Geflüchtete aus verschiedenen Ländern

„Wir sind mit zwei Reisebussen in Senden gestartet. Mit dabei waren insgesamt 111 Personen, sie kommen unter anderem aus der Ukraine, aus Syrien, Afghanistan und dem Irak“, berichtet Marleen Kasselmann, die den Ausflug von Seiten der Gemeinde betreut hat, heißt es in einer Pressenotiz. „Es war ein sehr schöner Tag. Die Familien haben den Freizeitpark mit den zahlreichen Rutschen und Spielplätzen erkundet und waren sehr dankbar für diese willkommene Abwechslung“, so Kasselmann weiter.

In besonderer Erinnerung sind ihr die Worte eines Vaters geblieben, der Anfang Mai mit seiner Frau und seinen vier Kindern nach Senden gekommen ist: Er hat gesagt, es sei für seine Familie und ihn das erste Mal gewesen, dass sie seit ihrer Ankunft in Deutschland gemeinsam draußen etwas erlebt haben. Das habe ihn für seine Kinder sehr gefreut, heißt es in der Mitteilung weiter.

Ermöglicht wurde die Fahrt durch eine Spendenaktion, zu der die Mitglieder des Sendener Gemeinderates im April aufgerufen hatten (WN berichteten). Ziel war es, geflüchteten Kindern und ihren Familien durch ein entsprechendes Freizeitangebot einen sorgenfreien Tag zu ermöglichen.

Startseite
ANZEIGE