1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Verdacht auf Rauchgasvergiftung

  8. >

Brand im Gewerbegebiet am Messingweg

Verdacht auf Rauchgasvergiftung

Senden

Ein Feuer in einem Unternehmen am Messingweg konnte schnell gelöscht werden, dennoch wurden zwei Beschäftigte vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Von und

Der Löschzug Senden war mit 23 Kräften am Messingweg im Einsatz. Das Brandgut wurde ins Freie gebracht und gelöscht. Foto: Feuerwehr

Zu einem Brand im Gewerbegebiet Senden-Süd rückte die Feuerwehr am Dienstagmorgen aus. Ein Infrarottrocknungsgerät hatte Feuer gefangen. Zwei Mitarbeiter des Unternehmens am Messingweg mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden, teilt die Wehr mit.

Die Alarmierung ging um 5.58 Uhr ein, 23 Kräfte des Löschzugszugs Senden rückten daraufhin aus. Ein Trupp drang unter Atemschutz zum Brandherd vor. Mitarbeiter der Firma hatten ein weiteres Ausbreiten verhindert, indem sie die Flammen mit Feuerlöschern eindämmten, schildert Einsatzleiter Heiko Pohlmann.

Brandgut wurde ins Freie gebracht und gelöscht. Anschließend wurde die Halle mit einem Lüfter vom Rauch befreit. Gegen sieben Uhr war der Einsatz für die Sendener Wehr beendet.

Startseite
ANZEIGE