Fachkundige Führungen

Vogelstimmen und lebendige Stever locken in Bürgerpark

Senden

Am „Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe“ hat auch Senden etwas zu bieten: Mehrere Führungen stehen auf dem Programm.

Die renaturierte Stever ist das Thema einer der beiden Führungen, die die Gemeinde Senden zum „Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe“ anbietet. Foto: Gemeinde Senden

Der Bürgerpark hat sich in Verbindung mit der in den vergangenen Jahren ökologisch gestalteten Stever zu einem naturnahen Juwel in der Ortslage entwickelt. Kein Wunder also, dass sich die Gemeinde Senden entschlossen hat, am „Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe“ am Sonntag (13. Juni) teilzunehmen, heißt es in einer Mitteilung.

So ist schon lange in Kooperation mit dem Biologischen Zentrum Lüdinghausen eine Vogelstimmenexkursion mit dem Sendener Ornithologen Dr. Andreas Leistikow um 20 Uhr geplant, die allerdings ausgebucht ist. Wegen der hohen Nachfrage findet allerdings eine Zusatz-Führung statt, die morgens um 9 Uhr beginnt. Die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro pro Person. Anmeldungen sind noch online via www.biologisches-zentrum.­de oder über

 0 25 91 / 41 29 möglich.

„Renaturierung der Stever“

Um 14 Uhr startet eine weitere Führung durch den Bürgerpark, die sich mit dem Schwerpunktthema „Renaturierung der Stever“ beschäftigt. Fachkundiger Leiter ist Erwin Oberhaus von der Gemeinde Senden, der für das umfangreiche Projekt „Lebendige Stever“ verantwortlich zeichnete. Die Teilnahme ist kostenlos – wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung unter

 0 25 97/69 90 erforderlich.

Parallel finden im Rahmen des „Tags der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe“ Veranstaltungen am Schloss Senden statt.

Für die Führungen der Gemeinde im Bürgerpark sind laut der aktuellen Corona-Schutzverordnung keine Tests oder Impfnachweise erforderlich. Allerdings gelten die üblichen Hygieneregeln.

Startseite