1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Vorstand erhält volles Vertrauen

  8. >

St. Johannes-Bruderschaft

Vorstand erhält volles Vertrauen

Ottmarsbocholt

Coronabedingt hat die Schützenbruderschaft St. Johannes Ottmarsbocholt den neuen Vorstand erstmals per Briefwahl ermittelt. Die Beteiligung war wesentlich höher als bei den Präsenz-Veranstaltungen der vergangenen Jahre.

wn

Oberst Markus Möller (links) und Ehrenvorsitzender Andreas Brodherr zählten die Stimmzettel aus. Foto: Bruderschaft

Auf große Resonanz und somit auf gute Beteiligung stieß die erstmals als Briefwahl durchgeführte Vorstandswahl der Schützenbruderschaft St. Johannes Ottmarsbocholt. Von den 449 wahlberechtigten Mitgliedern sandten 193 die Stimmzettel zurück, teilt die Bruderschaft mit.

An den Versammlungen vor der Corona-Pandemie nahmen durchschnittlich nur etwa 50 bis 60 Mitglieder teil. Über die im Vergleich dazu hohe aktuelle Wahlbeteiligung freut sich der Wahlvorstand, bestehend aus dem Ehrenvorsitzenden Andreas Brodherr und dem Oberst der Bruderschaft, Markus Möller.

Als Ergebnis der Briefwahl wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt: Erster Vorsitzender bleibt Uwe Horstmann. Sascha Werth bleibt zweiter Vorsitzender. Als Geschäftsführer wurde Stefan Roß wiedergewählt, der weiterhin vom Schriftführer Frank Rottmann unterstützt wird. Um die Finanzen der Bruderschaft kümmern sich – wie bisher – Schatzmeister Stefan Närmann sowie Kassierer Stefan Vorspohl.

„Der Vorstand bedankt sich für das entgegengebrachte Vertrauen der Schützenbrüder und hofft darauf, baldmöglichst wieder Aktivitäten durchführen zu können“, heißt es weiter.

Startseite