1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Wildtier ausgewichen: Auto landete auf dem Dach

  8. >

Erneuter Unfall zwischen Senden und Amelsbüren

Wildtier ausgewichen: Auto landete auf dem Dach

Senden

Innerhalb von weniger als 16 Stunden kam es auf der Kreisstraße 4 zwischen Senden und Amelsbüren erneut zu einem Unfall.

-fro-

Im Graben auf der K 4 landete das Auto eines 20-Jährigen Sendeners, der einem Wildtier ausweichen wollte. Foto: hr

Am Montagabend kurz nach 22 Uhr ereignete sich erneut ein Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 4 zwischen Senden und Amelsbüren. Nachdem wie berichtet am frühen Morgen auf der K 4 ein junger Mann schwer verletzt wurde, waren Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei keine 16 Stunden später dort erneut im Einsatz. Ein Rettungswagen brachte einen 20-jährigen Sendener in ein Krankenhaus, teilte die Polizei mit.

Nach eigenen Angaben habe der 20-Jährige auf dem Weg von Senden in Richtung Amelsbüren einem Wildtier – einem Hase oder einem Reh – nach links ausweichen wollen. Dabei geriet sein Auto ins Schleudern, kam nach rechts von der Straße ab und im angrenzenden Graben auf dem Dach zum Stillstand.

Der Sendener konnte sich selbst aus seinem Auto befreien und Angehörige verständigen. Ein Rettungswagen brachte ihn zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Freiwillige Feuerwehr Senden war mit zwölf Einsatzkräften an der Unfallstelle. „Wir haben den Bereich für die Unfallaufnahme durch die Polizei ausgeleuchtet und kontrolliert, um Betriebsstoffe ausgelaufen waren“, teilte Löschzugführer Heiko Pohlmann mit.

Startseite
ANZEIGE