1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. „Wir konnten nicht Tschüss sagen“

  8. >

Familie mit vier Kindern abgeschoben: Mitschüler vermissen ihre Freunde

„Wir konnten nicht Tschüss sagen“

Bösensell

Warum eine sechsköpfige Familie aus Bösensell nach Aserbaidschan abgeschoben worden ist, können Mitschüler und ihre Eltern nicht verstehen. Sie vermissen die plötzlich und ohne Abschied verschwundene Familie.

Von Thomas Fromme

Ayans Platz in der Klasse 3b ist leer. Ihre Schulsachen konnte das Mädchen bei der Abschiebung ihrer Familie nach Aserbaidschan nicht mitnehmen. Die Mitschüler vermissen Ayan. Deshalb haben sie Bilder und kleine Plakate gemalt.Die Tanzsterne des SVB mit ihrer Trainerin Sandra Janning bedauern, dass Ayan nicht mehr zum Training kommt. Foto: Thomas FrommeSV Bösensell

In der Klasse 3b der Grundschule Bösensell ist ein Platz seit Tagen leer. Dort saß Ayan. Ihr Namensschild, ihr Tornister, ihr Turnbeutel und ihre Arbeitsmappen sind nach wie vor dort. Der unbesetzte Tisch erinnert die Kinder an die Mitschülerin, die nicht mehr bei ihnen sein darf. Die Neunjährige wurde mit ihren drei Geschwistern Narmin (zwölf Jahre), Ömar (6), Onur Elkhan (2) und ihren Eltern in deren frühere Heimat Aserbaidschan gebracht. Fast sechs Jahre lebte die Familie Kosayeva in Bösensell.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE