1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Youtuber Pascal Doden stellt selbst entwickelte Rezepte im Internet vor

  8. >

Sendener gibt der Welt „Senf dazu“

Youtuber Pascal Doden stellt selbst entwickelte Rezepte im Internet vor

Senden

Der Sendener Pascal Doden veröffentlicht auf seinem Youtube-Kanal „senfdazu“ einmal in der Woche Rezepte und Tipps rund um das große Thema „Essen“ im Internet. Parallel dazu erscheinen die Beiträge des 37-jährigen, dreifachen Familienvaters auch in seinem eigenen Blog.

Angela Weiper

Der Sendener Pascal Doden backt leidenschaftlich gerne und entwickelt eigene Rezepte. Seine Kreationen teilt er mit der Welt über Youtube und seien Blog „www.senfdazu.net“. Foto: anw

Der Unterbau für die Torte ist schon fertig: Als Erstes ein Boden aus zerbröselten Keksen, der mit Himbeermarmelade bestrichen ist. Darauf liegt ein heller Biskuit, der mit einem Kompott aus zweierlei Birnen in Sektgelee beschichtet ist. Die anderen Zutaten hat Pascal Doden auch schon vorbereitet: Sahne, die er später mit Crème double und Vanille-Mark zu einer lockeren Masse aufschlagen und auf dem Kuchen verteilen wird. Gekrönt wird sein Werk mit kleinen Kompott-Sektgelee-Klecksen.

Das Rezept für die Birnen-Sekt-Torte hat Doden, der in seiner Familie der Hausmann ist, seine drei Kinder, die Zwillinge Phil und Lukas sowie Tochter Mia, versorgt und sich um den Haushalt kümmert, selbst entwickelt. „Ich lasse mich dabei oft von anderen Rezepten inspirieren“, sagt Doden. Dabei legt der gelernte Elektroinstallateur großen Wert darauf, dass die Rezepte einfach nachzumachen sind. Und ja, manchmal ist das Ergebnis auch etwas für die Tonne. „Aber das passiert zum Glück nur ganz selten“, erzählt er.

Pascal Doden

Doden ist Youtuber – Foodtuber und Creator wie er sagt – und veröffentlicht auf seinem Youtube-Kanal „senfdazu“ im Internet einmal in der Woche Rezepte und Tipps rund um das große Thema „Essen“. Parallel dazu erscheinen seine Beiträge auch in seinem Blog auf www.senfdazu.net

Wie er auf die Idee mit einer Sekttorte gekommen ist? „Nun ja“, meint der 37-jährige Sendener, „wenn von Weihnachten und Silvester noch Sekt übriggeblieben ist, ist das doch eine gute Möglichkeit, ihn zu verwerten.“ Und erst wenn Ehefrau Sandra als strengster seiner Kritiker die Torte für gut befindet, geht das Rezept online und damit raus an eine stetig wachsende Fan-Gemeinde im World-Wide-Web.

Deshalb gehören eine Videokamera und die entsprechende Ausleuchtung immer mit dazu, wenn er in der Küche ist und für die Welt da draußen kocht, backt und seinen Senf dazu gibt.

Jeden einzelnen Arbeitsschritt nimmt Doden auf. Hin und wieder korrigiert er die Einstellung seiner Kamera, zoomt heran, zeigt, wie er gerade das Mark aus der Vanilleschote schabt oder zoomt heraus, um zu filmen, wie er die Sahnecreme auf dem Kuchen verteilt. Ist das filmische Rohmaterial fertig, geht es ins Büro, um den Beitrag sendefertig zu machen.

Kreativer Ausgleich zum Alltag

„Das mache ich dann, wenn die Kinder im Bett sind und Ruhe eingekehrt ist“, berichtet Doden, der seine Liebe zum Backen und Kochen erst entdeckte, als sich der Nachwuchs in der Familie angemeldet hatte: „Wenn man Kinder hat, verändert sich unweigerlich der Blick auf das, was man isst, und wie man sein Essen zubereitet.“ Im Büro wird der Beitrag geschnitten, mit Musik und Stimme unterlegt. Das ist eine Arbeit, die Doden nicht mal so nebenher erledigt und die manchmal bis tief in die Nacht dauert: „Bis der Film auf Youtube eingestellt werden kann, brauche ich zwei Tage. Blog-Beiträge dauern genauso lange“, erklärt der Sendener, dem eine möglichst perfekte Gestaltung seiner Beiträge sehr am Herzen liegt.

Rund 3000 Abonnenten hat er auf seinem Youtube-Kanal; pro Monat verzeichnet er bis zu 40 000 Zugriffe darauf. Rund 55 000 Klicks gibt es im Monat auf den Blog senfdazu.net, der im Frühjahr 2015 online ging.

„Im Moment ist ,senfdazu‘ ein kreativer Ausgleich zu meinem Alltag, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, mehr daraus zu machen“, überlegt der Sendener, ob die eher kommerzielle Ausrichtung seines Youtube-Kanals und seines Blogs ein gangbarer Weg sein kann. Wohl wissend, dass aus dem Ausgleich zum Hausmann-Alltag dann ganz leicht ein Vollzeit-Job werden kann.

Startseite
ANZEIGE