1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. 350 Spiele stehen zur Auswahl

  8. >

Nachmittag im Heimathaus

350 Spiele stehen zur Auswahl

Altenberge

Am Sonntag (19. September) findet im Heimathaus wieder der beliebte Spielenachmittag statt.

-mas-

Freuen sich auf den nächsten Sonntag (v.r.): Caroline Upmeyer, Karin Zurborn, Lena Overbeck und Christian Tewes. Foto: mas

„Corona hat uns gerade nicht in die Karten gespielt“, sagt Christian Tewes. Der Altenberger, der zusammen mit Lena Overbeck, Karin Zurborn und Caroline Upmeyer auf den kommenden Sonntag (19. September) blickt, hat den Humor noch nicht verloren. Schließlich sind Tewes und seine Mitstreiterinnen leidenschaftliche Spieler – und laden seit 2019 unter dem Dach des Heimatvereins dazu ein, mit Gleichgesinnten ihre Leidenschaft zu teilen. Am Sonntag sind wieder Jung und Alt im Heimathaus eingeladen, um von 14 bis 18 Uhr zu spielen.

Zug um Zug

Zu beachten ist dabei die 3G-Regel, also geimpft, genesen oder getestet. Wer diese Voraussetzungen erfüllt, der kann an dem munteren Treiben teilnehmen. Immerhin hat das Team mittlerweile 350 Spiele im Bestand. Da dürfte für jede und jeden etwas dabei sein. Und eine kleine Auswahl hat das Quartett schon mal mitgebracht und verdeutlicht, hier kann jeder mitspielen. Ob beim „Im Tal der Wikinger“ (für Kinder ab sechs Jahren) oder beim Strategiespiel „Zug um Zug – Weltreise“ (für Erwachsene), die Palette ist riesig. Auch Skip Bo oder das 3D-Labyrinth hat das Orgateam im Gepäck.

Jeder kann am Sonntag auch seine eigenen Spiele mitbringen und diese gemeinsam mit anderen spielen, sagt Christian Tewes. „Das ist eine gute Gelegenheit, neue Spiele kennenzulernen.“ Und davon machen auch Münsteraner Gebrauch, hat Karin Zurborn bei den zurückliegenden Spielenachmittagen festgestellt, dass die Gäste nicht nur aus Altenberge kommen.

3D-Labyrinth

Das Organisationsteam hofft, dass die Corona-Pandemie den Verantwortlichen in den nächsten Monaten keinen Strich durch die Spiele-Sonntage macht. „Gerade im Winter haben viele Leute Zeit, gemeinsam zu spielen“, sagt Lena Overbeck. „Zudem gibt es bei uns auch zahlreiche Anregungen und Ideen für Weihnachtsgeschenke.“

Doch zunächst steht der nächste Sonntag bevor: Die Teilnahme ist kostenlos. Kaffee, Tee und weitere Getränke gibt es zum Selbstkostenpreis. Auch im Oktober soll weiter gespielt werden – und zwar am 24. des Monats. Und der Termin für das kreisweite Spielewochenende im kommenden Jahr in Altenberge steht auch schon fest: Am 2. und 3. April findet die Aktion im Heimathaus statt.

Startseite