1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. 6,4 Millionen Euro Umsatz

  8. >

Werbegemeinschaft legt los

6,4 Millionen Euro Umsatz

Altenberge

Mit dem neuen Vorsitzenden der Werbegemeinschaft Bernhard Bäumer geht es mit Hochdruck an die künftigen Aktionen: Bereits jetzt steht fest, dass es in 2016 eine Gewerbeschau geben soll. Und in diesem Jahr steht wieder das „Moonlight-Shopping“ auf dem Programm.

Anke Sundermeier

Die Werbegemeinschaft hat die künftigen Aktionen im Visier (v.l.): Anke Röwe, Norbert Katzer, Martin Fieke, Christoph Schleuter, Bernhard Bäumer, Johannes Multhoff, Manfred Stiegekötter, Steffen Niestegge und Sebastian Nebel. Foto: Anke Sundermeier

Ärmel hochgekrempelt und los. Der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Bernhard Bäumer und das Vorstandsteam legten sich gleich beim ersten Treffen nach den Neuwahlen mächtig ins Zeug. „Am 9., 10. und 11. September 2016 werden wir wieder eine große Gewerbeschau auf die Beine stellen“, kündigte Bäumer an. Den Termin habe er schon mit den Nachbargemeinden abgesprochen. Nun werde am Konzept gestrickt, das so manche Attraktion beinhalten soll.

Fest steht für den Vorstand bereits jetzt, dass an dem Gewerbeschauwochenende eine große Party mit Live- Musik stattfinden wird. Und dazu habe man schon ein ganz spezielles Highlight im Auge. Aber auch für dieses Jahr stehen einige Aktionen auf der Agenda der Werbegemeinschaft. Zu Ostern wird, wie in den vergangenen Jahren, ein riesiges Osterei auf dem Kirchplatz aufgestellt. Am Ostermontag nach der Messe in der Pfarrkirche St. Johannes Baptist sind alle Kinder zur Ostereiersuche rund um die Kirche eingeladen.

Für frischen Wind möchte die Werbegemeinschaft auch beim traditionellen Auf- und Abbauen des Maibaums sorgen. Hier sei man gerade dabei, Ideen zu sammeln und dann die konkreten Planungen in Angriff zu nehmen.

Am letzten Sommerferienwochenende (7./8. August) heißt es in diesem Jahr wieder „Moonlight-Shopping“ in Altenberge. Den Jahresabschluss bildet der Nikolausmarkt am 28./29. November.

„Auf jeden Fall wird es in diesem Jahr eine Neuauflage der Altenberge-Card geben“, ist sich der Vorstand einig. Denn die Zahlen der Auswertung sprechen für sich. Nicht nur, dass sich 83 Betriebe beteiligten, insgesamt seien 12 796 Karten im Umlauf gewesen. Das entspreche nach der Auswertung des Punktesystems einem Umsatz von 6,4 Millionen Euro. Die bereits gegründete Arbeitsgruppe um Steffi Bockstette hat auch schon Neuerungen und weitere Attraktivitätssteigerungen ausgearbeitet. Steffen Niestegge beabsichtigt für die Durchführung eines sogenannten Running Dinners Altenberger Gastronomen zu gewinnen. „Mal sehen was wir da so auf die Beine stellen können“, zeigt sich Niestegge zuversichtlich, hier ein kulinarisches Event ins Leben zu rufen.

Ausbauen möchte die Werbegemeinschaft den Kontakt zu den Werbegemeinschaften in den Umlandgemeinden. „Wir haben hier alle dörfliche Strukturen und da macht es schon Sinn, mal gemeinsam an einen Strang zu ziehen, so dass wir alle gegenseitig voneinander profitieren“, so Bäumer.

Startseite
ANZEIGE