1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Erste Mitgliederversammlung der Senioren Union nach der Gründung

  8. >

Ansprechpartner für Ü60

Erste Mitgliederversammlung der Senioren Union nach der Gründung

Altenberge

Es gibt noch viel für die ältereren Mitbürgerinnen und Bürgern im Ort zu tun, sagt Uli Krass, Vorsitzender der Senioren Union, die in diesem Jahr gegründet wurde. Weitere Interessierte sind jederzeit willkommen.

Uli Krass will als Vorsitzender der Senioren Union Altenberge viele CDU-nahe Angehörige der Generation Ü60 für die politische Arbeit gewinnen. Foto: Axel Roll

Um seine Zielgruppe muss sich Uli Krass keine Sorgen machen. Die wächst nach den Gesetzen der Demografie kräftig. Aber natürlich wird die Generation Ü60 in Altenberge nicht automatisch Mitglied in der neugegründeten Senioren Union. Der Vorsitzende der CDU-Interessenvertretung will mit seinen Mitstreitern aber kräftig in die Tasten hauen, damit möglichst viele ältere Hügeldörfler auf die muntere Truppe aufmerksam wird.

Keine Konkurrenz

Erster Markstein wird die Mitgliederversammlung am 8. Dezember sein. „Das ist die erste nach der Gründung im Mai“, erläutert Uli Krass, den viele Altenberger noch als Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung kennen. Der Vorstand hat 90 Mitglieder der örtlichen CDU angeschrieben, die das 60. Lebensjahr vollendet und damit in eine Senioren Union eintreten könnten. „Ich bin gespannt, wie viele davon tatsächlich kommen“, so der Vorsitzende.

„Wir wollen keine Konkurrenz zu bestehenden Gruppen sein“, betont Uli Krass. Aber er ist der festen Überzeugung, dass es für die Älteren im Ort viel zu tun gibt. „Gerade im sozialen Bereich.“ So schwebt ihm vor, für die Ruheständler und Rentner erster Ansprechpartner zu sein, wenn es Fragen rund um das Älterwerden geht. Aber natürlich möchte die Senioren Union auch all denen eine politische Heimat geben, die sich grundsätzlich als Christdemokraten fühlen und auch im Alter noch etwas auf lokalpolitischer Bühne bewegen möchten. Parallel plant das Vorstandsteam mit gesellschaftlichen Veranstaltungen wie Ausflügen, Kegelabenden oder Vorträgen etwas gegen das Alleinsein im Alter zu tun.

Mitgliederversammlung

Dass die Gründung der Senioren Union Altenberge aus einer Bierlaune heraus entstanden ist, das ist vielleicht ein wenig zu flapsig ausgedrückt. Aber richtig ist, dass Uli Krass bei einem Rentnertreffen der Gemeindeverwaltung ins Grübeln gekommen ist. „Da hatten wir plötzlich das Thema, dass wir die Alten nicht vergessen dürfen.“ Ja und ganz schnell hatte Uli Krass den Auftrag aus der Runde: „Kannst Du dich nicht mal kümmern?“ Er konnte.

Schnell war der Kontakt zur Kreisgeschäftsstelle der CDU, dem Kreis-Senioren-Union-Vorsitzenden und der Altenberger CDU hergestellt. „Wäre nicht Corona dazwischengekommen, wären wir mit der Gründung noch schneller gewesen“, erläutert Uli Krass. Nach der konstituierenden Sitzung am 24. Mai, bei der fünf Personen für die Vorstandsarbeit begeistert werden konnten, befindet sich die Senioren Union Altenberge im erlauchten Kreis von 14 CDU-nahen Organisationen dieser Art im Kreisgebiet.

Vorstandsarbeit

Auch wenn die Mitglieder im Augenblick noch mit halber Kraft unterwegs sind – erste kleine Erfolge kann die Gruppe schon feiern. So hat sich Uli Krass auf Bitten eines Anliegers nach dem Umsturz eine Buche an der gleichnamigen Allee bei den Verhandlungen mit der Versicherung eingeschaltet. „Und die hat den Sturmschaden zu 100 Prozent übernommen.“

Die Versammlung der Senioren Union Altenberge findet am 8. Dezember (Donnerstag) um 19 Uhr im Saal Bornemann statt. Interessierte können sich unter ulrich.krass@t-online.de melden.

Startseite