1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Arbeiten starten ab Kreisverkehr

  8. >

Sanierung des Geh- und Radwegs an der L 510

Arbeiten starten ab Kreisverkehr

Altenberge

Am Montag (16. Mai) beginnen die Arbeiten zur Sanierung des Geh- und Radwegs an der L 510.

Anders als zunächst geplant, starten die Arbeiten am Geh- und Radweg der L 510 vom Kreisverkehr „Eisscholle“ aus in Richtung Nienberge. Am Montag (16. Mai) soll es losgehen. Foto: mas

Ab dem kommenden Montag beginnen die Sanierungsarbeiten an der L 510 (Altenberger Straße). Wie Straßen.NRW Regionalniederlassung, Münsterland, mitteilt, sind die vorbereitenden Arbeiten wie Baumschutz und Einrichtung der Verkehrsführung sowie erste Bankettarbeiten erfolgt. „Aufgrund der Enge des Arbeitsraumes werden die weiteren Arbeiten ab Montag (16. Montag) unter Vollsperrung erfolgen“, heißt es in einer Pressemitteilung von Straßen NRW. Dies geschieht abschnittsweise in drei Bauabschnitten. Der Geh- und Radweg entlang der L 510 wird auf einer Länge von rund sechs Kilometern saniert.

Vollsperrung

Dabei handelt es sich um reine Instandsetzungsmaßnahme und dient der Verkehrssicherungspflicht, sagte Bürgermeister Karl Reinke in der jüngsten Sitzung des Aussschusses für Klima-, Arten- und Umweltschutz, Mobilität. Unabhängig davon liefen die Vorbereitungen für die geplante Veloroute von Altenberge nach Münster entlang der L 510. Dieser Abschnitt soll von 2,50 Meter auf 3 Meter verbreitert werden.

Dies geschieht abschnittsweise in drei Bauabschnitten. Der Radverkehr wird in der Zeit der Sperrungen mit Ausnahme des letzten Bauabschnittes auf der Fahrbahn geführt und kann die Strecke daher weitestgehend nutzen.

Drei Bauabschnitte

Wichtig für alle Pkw- und Radfahrer: Im Gegensatz zur ersten Planung von Straßen.NRW hat sich die Reihenfolge der Bauabschnitte aufgrund der Baustellenlogistik verändert. Die Arbeiten starten nun mit dem Bauabschnitt vom Kreisverkehr Münsterstraße in Altenberge bis zur Einmündung Wiesker. Anschließend folgt der zweite Bauabschnitt von der Einmündung Wiesker bis zur Einmündung Donnerbusch. Die Arbeiten enden mit dem Abschnitt von der Einmündung Donnerbusch bis nach Nienberge (Feldstiege). In diesem letzten Abschnitt wird der Radverkehr über den Einingweg umgeleitet.

Startseite
ANZEIGE