1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Ausweichen nach Hansell

  8. >

Kirchturmkreuz von St. Johannes Baptist soll abgenommen werden

Ausweichen nach Hansell

Altenberge

Bis zum 2. März (Aschermittwoch) finden die Gottesdienste der Pfarrgemeinde St. Johannes Baptist in der Filialkirche St. Johannes Nepomuk in Hansell statt. Sobald ein Autokran und ein Höhenkletterer verfügbar sind, soll das Turmkreuz abmontiert werden. Dieses ist seit dem Orkan in der vergangenen Woche in Schieflage geraten.

Von und

Zunächst bis Aschermittwoch (2. März) finden alle Gottesdienste der Pfarrgemeinde St. Johannes Baptist in der Hanseller Filialkirche St. Johannes Nepomuk statt. Foto: mas

Aufgrund des Orkans in der vergangenen Woche, der das Kirchturmkreuz auf dem Dach der Kirche St. Johannes Baptist beschädigt hat, musste die Pfarrkirche geschlossen werden. Zurzeit können dort keine Gottesdienste gefeiert werden. „Der Kirchenvorstand und die entsprechenden Fachfirmen bemühen sich, dass das Kirchturmkreuz möglichst zeitnah abgenommen wird“, heißt es in einer Pressemitteilung der Pfarrgemeinde St. Johannes Baptist. Allerdings hängt dieser Termin davon ab, wie schnell ein Hubsteiger für die Höhe des Kirchturmes und ein Fassadenkletterer zur Verfügung stehen, die diese Arbeit vornehmen können. Immerhin befindet sich der Turm in einer Höhe von 70 Metern.

Die Arbeiten hängen auch davon ab, ob das Wetter diese zulasse, ohne die Handwerker zu gefährden, schreibt die Pfarrgemeinde weiter. Wann diese Arbeiten stattfinden, wird rechtzeitig in unserer Zeitung bekanntgegeben. „Die Pfarrei bittet um Verständnis, dass der Schutz der Gottesdienstbesucher und der Besucher unserer Pfarrkirche Vorrang haben“, so die Pressemitteilung.

Geplant ist, die Sonntagsgottesdienste sowie Werktagsmessen in der Filialkirche St. Johannes Nepomuk in Hansell zu feiern. Der Einlass erfolgt nach der 3G-Regelung (geimpft oder genesen oder getestet).

Startseite
ANZEIGE