1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Blitzblank wieder zurück

  8. >

Wäscherei Sicking hat seinen Firmensitz von Münster nach Altenberge verlegt

Blitzblank wieder zurück

Altenberge

60 Kilogramm Wäsche in rund 13 Minuten trocknen – das geht nur bei den Profis. Das Familienunternehmen Sicking ist nun von Münster nach Altenberge umgezogen.

Von Martin Schildwächterund

Präsentierten die Mangel an dem neuen Standort der Wäscherei Sicking (v.l.): Geschäftsführer Alexander Wildschütz, Vertriebsleiter Matthias Schrader und Geschäftsführer Moritz Wildschütz. Mit einem Kran wurde die Zwölf-Kammer-Taktwaschanlage ins neue Firmengebäude an der Boschstraße gehoben. Die Feuerwehr Marl lässt ihre Einsatzkleidung in Altenberge reinigen.Fotos: mas/privatMit einem Kran wurde die Zwölf-Kammer-Taktwaschanlage ins neue Firmengebäude an der Boschstraße gehoben. Die Feuerwehr Marl lässt ihre Einsatzkleidung in Altenberge reinigen. Foto: Fotos: mas/privat

Um es gleich vorwegzunehmen: Wer auf die Idee kommen sollte, künftig seine Wäsche an der Boschstraße 18 waschen zu lassen, den muss Moritz Wildschütz enttäuschen. „Wir haben keine privaten Kunden.“ Schade, wird so manch einer denken, doch Wildschütz, Geschäftsführer der Wäscherei Sicking, hat andere Kunden, die aus der Hotellerie, der Gastronomie, der Industrie oder aus Altenpflegeheimen kommen. Das Familienunternehmen existiert seit 1923. In vierter Generation drehen sich im wahrsten Sinne des Wortes die Waschmaschinen und Trockner, damit die verschmutzte Wäsche nach kurzer Zeit wieder Altenberge verlassen und an die Kunden in einem Radius von 100 Kilometern ausgeliefert werden kann. Das Besondere: Die Großwäscherei hat seit einigen Tagen ihren Betrieb in Altenberge an der Boschstraße aufgenommen und ihre alte Firmenadresse in Münster am Münstermannweg aufgegeben.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!