1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Das Tempo spielt keine Rolle

  8. >

TuS Altenberge: Sechs-Stundenlauf am 7. August / Teamwettbewerb

Das Tempo spielt keine Rolle

Altenberge

Ab sofort können sich Interessierte für eine ganz besondere Veranstaltung anmelden: Am 7. August (Sonntag) findet im Sportpark Großer Berg ein Sechs-Stundenlauf statt

Zum 15-jährigen Bestehen der TuS-Laufabteilung findet im Sportpark Großer Berg ein Mannschaftswettbewerb statt. 15 Teams mit maximal je zehn Mitgliedern können teilnehmen. Foto: privat

Am 7. August, vor genau 15 Jahren, gründete sich die Laufabteilung des TuS Altenberge. „Ein Grund zu feiern“, freut sich Jörg Budzinski schon jetzt. „Und das machen wir standesgemäß – es wird richtig rund gehen“, sagt der Leiter der TuS-Laufabteilung. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Am letzten Feriensonntag veranstaltet die Laufabteilung einen Sechs-Stunden-Team-Lauf. „Das funktioniert ganz einfach“ erklärt Petra Gehltomholt, Mitstreiterin im Orgateam und aktive Läuferin: „Lauffreudige Teams melden sich für das Event an. Start ist pünktlich um 10 Uhr, dann läuft die Uhr sechs Stunden. Am Ende liegt das Team vorne, das die meisten Runden absolviert hat. Für alle Aktiven gibt es eine Urkunde.“

Mannschaften

Dabei muss nicht das komplette Team sechs Stunden am Stück laufen, sondern nur immer eine Läuferin oder ein Läufer eines Teams unterwegs sein. Und die Strecke ist nicht irgendeine. Das Laufevent findet auf der Tartanbahn des Sportparks „Großer Berg“ statt. „Man läuft also auf topfebener Strecke und kann sich nicht verlaufen“, witzelt Mitorganisator Stefan Lammers von den „Altenberger Bergziegen“.

Die Bahn zu nutzen, liegt auf der Hand. Denn die Sportanlage ist zur Freude aller Laufaktiven gerade seit dem Frühjahr frisch saniert, und Sechs-Stunden-Läufe auf der Bahn genießen eine große Tradition. Organisatorisch macht es die Sache außerdem einfach. Die Verpflegung der Läuferinnen und Läufer ist dadurch ziemlich unkompliziert. Alle 400 Meter kann zu den Getränken und laufgerechten Snacks gegriffen werden. Für die pausierenden Teammitglieder und das Publikum wird auch abseits des Laufrunds gesorgt werden.

Uniklinik

Auch wenn dann nach sechs Stunden um 16 Uhr „offiziell“ die Schlusssirene ertönen und ein Siegerteam feststehen wird, der Spaß am gemeinsamen Rundendrehen und an der Bewegung soll im Vordergrund stehen. „Wir wollen Werbung für das Laufen machen, gleich in welchem Tempo“, so Budzinski.

Teilnehmen können insgesamt bis zu 15 Teams, bestehend aus maximal zehn Mitgliedern. Alter oder Geschlecht spielen keine Rolle. Auch eine TuS-Mitgliedschaft ist nicht erforderlich. „Also“, meint das Organisationstrio, „ideal für Nachbarn, Freunde und Familien!“ Aber auch Firmen und die Vereine sollen sich angesprochen fühlen mit einem Team dabei zu ein.

15 Jahre Laufabteilung

Als Teilnahmebeitrag werden je Team 15 Euro erhoben, die gerne freiwillig aufgestockt werden können, zum Beispiel durch privates Rundensponsoring. Denn: Alle Einnahmen gehen zu gleichen Teilen einem guten Zweck zu: Zum einen dem Familienbündnis Altenberge, zum zweiten dem Verein „Läuferherz“, der die Kinderkrebsstation am UKM unterstützt.

Zur Orientierung, was in sechs Stunden möglich ist: Auf Platz eins der ewigen deutschen Bestenliste wird ein Hamburger Läufer geführt – 89,2 Kilometer absolvierte er in sechs Stunden. Das entspricht 223 Runden.

Zur Anmeldung genügt ab sofort eine E-Mail an info@laufen-in-altenberge.de. Dabei bitte einen Teamnamen und die vollständigen Namen und das Alter der Teammitglieder mitteilen.

Startseite
ANZEIGE