1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. „Dein Ergebnis, unser Rückenwind“

  8. >

CDU: Wahlkampfendspurt

„Dein Ergebnis, unser Rückenwind“

Altenberge

Zum Wahlkampfabschluss der NRW-CDU erhielt Spitzenkandidat Hendrik Wüst Unterstützung von Daniel Günther, Ministerpräsident in Schleswig-Holstein.

-mas-

Der zentrale Wahlkampfabschluss der CDU mit Hendrik Wüst (r.) fand am Freitagnachmittag in einer Produktionshalle von Schmitz Cargobull statt. Unterstützung bekam er von Daniel Günther, dem Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein. Foto: Martin Schildwächter

Andreas Schmitz, Vorstandsvorsitzender der Schmitz Cargobull AG, nutzte am Freitag die Gelegenheit um das zu sagen, was er von der Politik erwarte: „Wir dürfen uns nicht zu Tode regulieren. Die Bürokratie muss abgebaut werden.“ Als Hausherr an der Siemensstraße hatte er viel Prominenz zu Gast: Zwei Tage vor der Landtagswahl fand in seiner Produktionshalle die zentrale Abschlussveranstaltung der CDU statt. An der Spitze: Ministerpräsident Hendrik Wüst.

Bürokratieabbau

Unterstützung bekam Wüst aus Schleswig-Holstein. Ministerpräsident Daniel Günther, erst am Sonntag als klarer Sieger aus der dortigen Landtagswahl hervorgegangen, kam aus Kiel vorgefahren und hoffte auf „eine wichtige Signalwirkung“, die von der Wahl in Schleswig-Holstein ausgehe. „Wir rocken die CDU“, gab er sich zuversichtlich.

Landtagswahl

Spitzenkandidat Hendrik Wüst freute sich über den Besuch seines Parteikollegen: „Das ist dein Ergebnis und unser Rückenwind.“ In seiner Ansprache an die etwa 300 CDU-Anhänger aus dem Münsterland ging Wüst auf die Folgen des Ukraine-Krieges ein. „Wir müssen unabhängiger von russischen Energieexporten werden.“ Um das zu erreichen, müssten unter anderem die „erneuerbare Energie ausgebaut werden“.

Startseite
ANZEIGE