1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. „Den Fressfeind fördern“

  8. >

Nistkasten-Aktion animiert die Meisen zu brüten

„Den Fressfeind fördern“

Altenberge

Mitarbeiter des Bauhofes hängen in den nächsten Tagen 200 Nistkästen für Meisen in Bäumen, speziell in Eichen, auf, die über den ganzen Ortskern verteilt sind. Norbert Fieke und Danile Mysliwietz haben die Brutkästen in den Wintermonaten gebaut. Die Meisen sind die natürlichen Feinde des Eichenprozessionsspinners. Die Vögel sollen gegen die gefürchtete Raupe zu Felde ziehen.

nix

Stellten die Nistkästenaktion vor (v.l.): Karl Reinke, Daniel Mysliwietz, Sandra Lammers und Norbert Fiege. Foto: nix

Gute Zeiten für die Vogelwelt, insbesondere für die Meisen im Hügeldorf. In diesen Tagen hängen Mitarbeiter des Bauhofes rund 200 Nistkästen in Bäumen, speziell in Eichen, auf, die über den Ortskern verteilt sind.

Eichenprozessionsspinner

Norbert Fieke vom gleichnamigen Holzbauunternehmen sowie Daniel Mysliwietz, Inhaber der „Dein Garten“-Galabaufirma, regten die Aktion an und bauten die Brutkästen in den Wintermonaten. „Wir können davon ausgehen, dass viele Eichenprozessionsspinner den Winter überlebt haben und deshalb müssen wir den natürlichen Fressfeind, die Meisen, fördern“, sagen Fieke und Mysliwietz. Die Vögel sollen gegen die gefürchtete Raupe zu Felde ziehen, deren Brennhaare bei Mensch und Tier heftige Allergien auslösen können. „Natürlich liegt uns generell der Erhalt von Vogelarten am Herzen“, betont Bürgermeister Karl Reinke. So handelt es sich letztlich um ein Engagement für den Umweltschutz.

200 Brutkästen

„Als Gemeinde finden wir diese Aktion supergut“, hebt Reinke hervor, „es ist jetzt an der Zeit, die Kästen zu befestigen, denn die ersten Meisen bauen bereits Nester.“ Sämtliche Nistkästen werden fachgerecht angebracht, denn gefiederte Freunde meiden gern die Wetterseite.

„Wir haben bereits im letzten Jahr rund 200 Brutkästen aufgehängt“, so Sandra Lammers vom Ordnungsamt. Sie ist für die Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners zuständig. „Je mehr Vögel sich ansiedeln, desto weniger Chancen hat die Raupe, sich auszubreiten.“

Startseite
ANZEIGE