1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Der besondere Gottesdienst

  8. >

Duette für Orgel und Klarinette

Der besondere Gottesdienst

Altenberge

Die beiden Musiker Marco Schomacher und Andreas Hermanski gestalteten den Gottesdienst in St. Johannes Baptist mit.

Sigrid Terstegge

Marco Schomacher (r.) und Andreas Hermanski gestalteten den Gottesdienst musikalisch. Foto: ter

Wer nicht reserviert hatte, der musste am Samstag vor der St. Johannes Baptist Kirche warten, ob ein anderer Besucher doch nicht zum Gottesdienst kam. Insgesamt 62 Einzelplätze standen in der Kirche zur Verfügung. Natürlich durften da noch Personen aus dem gleichen Haushalt hinzukommen. Ansonsten galten aber die Corona-Regeln.

Es fand nicht nur ein Gottesdienst für die Kirchengemeinde statt, sondern auch für die Kolpingsfamilie, die eigentlich ihren Kolpinggedenktag gefeiert hätte. Außerdem bereicherten der Klarinettist Andreas Hermanski aus Wuppertal und Kirchenmusiker Marco Schomacher an der Orgel musikalisch den Ablauf.

„Gerade in so besonderen Zeiten wie diesen versuchen wir, auch die Vorabendmesse besonders zu gestalten“, erläuterte Schomacher. Zudem gebe es den freischaffenden Musikerinnen und Musiker die Möglichkeit, im Rahmen eines Gottesdienstes aufzutreten. An den nächsten Samstagen werden weitere Musiker zu Gast sein. „Wir haben die Kirche noch speziell ausgeleuchtet“, sagte Schomacher. Der normale Ablauf für die Gottesdienstbesucher wurde ergänzt durch Duette für Orgel und Klarinette mit Joseph Haydns „Divertimento Nr.1“, einer Gigue von Arcangelo Corelli sowie zwei weiteren Stücken von Bach und Beethoven. Dabei spielten Schomacher und Hermanski Beethovens „Variation zu Thema von Paisiello“ und schließlich das wohl jedermann bekannte „Air in D-Dur“ von Johann Sebastian Bach.

Startseite
ANZEIGE