1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Dickes Lob gilt geduldigen Blutspendern

  8. >

209 Spenderinnen und Spender

Dickes Lob gilt geduldigen Blutspendern

Altenberge

„Alle Personen haben sich in Bezug auf die Abstandsregeln und das Tragen des Mund-Nasenschutz sehr vorbildlich verhalten“, lobt die Blutspendebeauftragte Sabrina Voges. Über 200 Männer und Frauen gaben jetzt in Altenberge etwas von ihrem Blut ab, um anderen in Notlagen zu helfen.

wn

Das Bild zeigt Lisann Voges und Rotkreuzleiter Sebastian Herbort beim Empfang der Blutspenderinnen und Blutspender. Foto: DRK

Den dritten Spendetermin in diesem Jahr bot in dieser Woche das DRK Altenberge in Zusammenarbeit mit dem Blutspendedienst West an – erneut unter den besonderen Vorsichtsmaßnahmen der andauernden Corona-Pandemie. „Insbesondere durch ein Einbahnstraßensystem konnte sichergestellt werden, dass alle erforderlichen Abstände eingehalten und unnötige Begegnungen vermieden wurden“, informiert Markus Swienty für das DRK Altenberge. So habe sich der Eingang wieder an der Seite zur Schwimmhalle befunden, verlassen worden sei das Gebäude durch den Hauptausgang an der Aula.

Insgesamt erschienen nach Angaben von Swienty 209 Blutspenderinnen und Blutspender, darunter sechs Personen, die zum ersten Mal Blut spendeten. „Alle erschienenen Personen haben sich in Bezug auf die Abstandsregeln und das Tragen des Mund-Nasenschutz sehr vorbildlich verhalten,“ lobt Blutspendebeauftragte Sabrina Voges. Besonders bedankt sie sich für die Geduld, „die alle aufgrund der geänderten Abläufe mitgebracht haben“.

Startseite