1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Eine starke Gemeinschaft

  8. >

Entrup 119 lädt am Samstag zu Hofführungen ein

Eine starke Gemeinschaft

Altenberge

Der Hof Entrup nimmt an der Aktion „Münster nachhaltig“ teil.

Auf dem Hof Entrup 119 wird Solidarische Foto: Entrup 119

Auch der Gemeinschaftshof Entrup 119 zeigt im Rahmen der Aktionstage „Münster nachhaltig“ sein besonderes Konzept der Landwirtschaft. Das Hofteam lädt am Samstag (13. August) zwischen 15 und 18 Uhr zu Hofführungen ein.

Besucherinnen und Besucher haben Gelegenheit, interessante Einblicke in die Solidarische Landwirtschaft zu bekommen und mit Teilgeberinnen und Teilgebern ins Gespräch zu kommen. Wer Mitglied der Solidarischen Landwirtschaft, der Genossenschaft oder dem Verein werden möchte, kann sich ausführlich informieren.

Solidarische Landwirtschaft

Was ist Solidarische Landwirtschaft? Jedes Mitglied bezahlt mit seinem Monatsbeitrag die Arbeit auf dem Hof und investiert so in seinen eigenen Biohof – mit all den damit verbundenen Vorteilen für die landwirtschaftliche Vielfalt in der eigenen Region, den Umweltschutz und eine artgerechte Tierhaltung, heißt es in einer Pressemitteilung von Entrup 119. Im Gegenzug bekommt jedes Mitglied einen Anteil an den Hofprodukten wie Gemüse, Schafskäseprodukte, Brot aus der eigenen Backstube und Lammfleisch aus der nicht-industriellen, marktunabhängigen Landwirtschaft.

Lamm

Zu den Mitgliedern des Gemeinschafshofes in Entrup gehören Bürgerinnen und Bürger aus Altenberge, Münster, Greven und Steinfurt – von Jung bis Alt, von denen, die den Biohof seit über 25 Jahren begleiten bis hin zu Menschen, die jedes Jahr neu hinzukommen. Das Engagement in Gremien sowie auf den Gemüsefeldern und bei der Hofarbeit ist erwünscht, aber nicht zwingend.

Auch auf dem „Markt der Möglichkeiten“, der am 20. August (Samstag) von 12 bis 18 Uhr auf dem Hafenplatz in Münster stattfindet, wird Entrup 119 mit einem Stand vertreten sein.

Startseite
ANZEIGE