1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Entruper zeigen Flagge

  8. >

Aktion des Schützenvereins kommt gut an

Entruper zeigen Flagge

Atlenberge

Die Idee des Vorstandes des Schützenvereins Entrup kam sehr gut: Auf dem RCG-Parkplatz wurde an die Mitglieder ein kleines Präsent überreicht. Dazu gehörten ein Kaltgetränk und eine Currywurst. Viele Mitglieder waren extra in Schützenuniform gekommen.

Von Matthias Lehmkuhlund

Der gesamte Vorstand, das amtierende Königspaar Georg und Bärbel Kumpmann, das Vorjahreskönigspaar Tino und Manuela Grafe und das Silberjubelpaar Manfred und Brunhilde Kannenbrock übergaben das „Schützenfest to go“-Geschenk. Foto: lem

Vor einigen Wochen schossen die Drive-in- oder Drive-through-Schnellteststellen wie Pilze aus dem Boden. Das nahm der Schützenverein Entrup wohl zum Anlass, am vergangenen Samstag für drei Stunden einen Drive-through-Stand auf dem Gelände des Raiffeisen-Marktes an der Oststraße aufzubauen. Allerdings nicht, um einen Corona-Schnelltest durchzuführen, sondern um nach langer Zeit mal wieder „Flagge“ zu zeigen.

Currywurst

„Nach dem die Infektionszahlen so stark gesunken sind, wollten wir uns langsam wieder an die Aktivitäten unseres Schützenvereins heranwagen und den Mitgliedern eine kleine Überraschung bereiten“, erklärte Schriftführer Paul Schliekmann. Der gesamte Vorstand, das amtierende Königspaar Georg und Bärbel Kumpmann, das Vorjahreskönigspaar Tino und Manuela Grafe und das Silberjubelpaar Manfred und Brunhilde Kannenbrock erwarteten pünktlich um 15 Uhr die ersten Autos, deren Insassen das Geschenk entgegennahmen.

388 Mitglieder

Auf einer Liste wurden diejenigen abgestrichen, die ihr Präsent abgeholt hatten. Als „Schützenfest to go“ haben die Entruper das Präsent bezeichnet, das aus einer Flasche Bier, Lagerkorn und einer Currywurst im Glas bestand. Dazu gab es noch einen Flaschenöffner.

„Wir haben aktuell 388 Mitglieder und haben 300 Geschenke von Hidding gekauft. 50 Cent von jedem Geschenk gehen an die Klinik-Clowns“, unterstrich Paul Schliekmann. Bis 18 Uhr am Samstag konnten die Mitglieder ihr Überraschungsgeschenk abholen.

Am Sonntagmorgen trafen sich die Entruper Schützenbrüder zur Schützenmesse in der Pfarrkirche St. Johannes Baptist. Sowohl in der Messe als auch bei der anschließenden Kranzniederlegung an der Entruper Kapelle auf dem Hof der Familie Trappe wurde der Verstorbenen und Gefallenen des Entruper Schützenvereins gedacht.

Klinik-Clowns

Normalerweise hätten die Altenberger Schützen am vergangenen Wochenende ihr Schützenfest gefeiert. Doch wie viele Schützenvereine in Deutschland mussten auch die Entruper ihre wichtigste Veranstaltung des Jahres wegen der Corona-Auflagen, wie schon im vergangenen Jahr, absagen. Deshalb hatte sich der Vorstand diese ungewöhnliche Aktion mit dem Drive-through-Stand ausgedacht. Zeiten ohne Schützenfeste sind in der Vereinshistorie nicht neu: Bereits 1940 bis einschließlich 1947 haben die Entruper wegen des Zweiten Weltkriegs und der schweren Zeit danach acht Mal in Folge ihr Schützenfest nicht feiern können.

Ein weiterer Termin steht in Kürze an. Am 9. Juli (Freitag) soll die Generalversammlung des Schützenvereins Entrup stattfinden. Beginn ist um 20 Uhr im Saal der Gaststätte Bornemann.

Startseite