1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Erstklassiges Sortiment

  8. >

Laden „Von Mensch zu Mensch – aus zweiter Hand“ öffnet am Mittwoch

Erstklassiges Sortiment

Altenberge

Aus der Kleiderkammer ist der Laden „Von Mensch zu Mensch – aus zweiter Hand“ geworden. Er befindet sich nach dem Umzug an der Königstraße 22 und öffnet erstmals am 16. Februar. Auf zwei Etagen kann jedermann Kleidung, Haushaltswaren und Spielzeug kaufen.

Von Martin Schildwächterund

Freuen sich über die neuen Räumlichkeiten (v.l.): Christel Hüwe, Gisela Zotzki, Manfred Leuker, Agnes Forwick, Agnes Pascher und Wiltrud Eschwaltrup. Es fehlen Brigitte Arning und Vanessa Dirks. Nicht nur Kleidung, sondern auch eine große Auswahl an Spielzeug gibt es im neuen Laden an der Königstraße. Nicht nur Kleidung, sondern auch eine große Auswahl an Spielzeug gibt es im neuen Laden an der Königstraße. Foto: mas

Was fehlt, ist eigentlich nur noch die Rolltreppe, die in die erste Etage führt – doch die paar Meter lassen sind natürlich auch bequem mit der Treppe bewältigen. Schließlich ist es nicht ein großes Kaufhaus, sondern ein Einfamilienhaus an der Königstraße 22. Genau dorthin ist die ehemalige Kleiderkammer gezogen, die damit ein neues und auch dauerhaftes Gebäude gefunden hat.

Der Neuanfang zeigt sich nicht nur mit der neuen Adresse, sondern auch mit einem neuen Namen: „Von Mensch zu Mensch – aus zweiter Hand“. „Kleiderkammer“, sagt Christel Hüwe vom siebenköpfigen Team, „hat ein negatives Image“. Und wer sich einen Eindruck von dem Laden verschaffen möchte, kann das ab dem 16. Februar machen. Dann öffnet er erstmals und danach regelmäßig jeden Mittwoch von 14.30 bis 17 Uhr. Die Spendenannahme erfolgt jeden ersten und dritten Freitag im Monat von 15 bis 16.30 Uhr.

Spenden

In den vergangenen Jahren war der Laden in der ehemaligen Ludgerus-Apotheke und der ehemaligen Ludgeri-Hauptschule untergebracht. In beiden Fällen mussten die Räumlichkeiten verlassen werden, zuletzt, weil die Hauptschule in Kürze zur Grundschule umgebaut wird.

Doch mit dem Haus an der Königstraße, das der Gemeinde gehört und die dies zur Verfügung stellt, soll die Zeit der Übergangslösungen vorbei sein. „Der Laden ist offen für jedermann“, betont Christel Hüwe. Im Erd- oder Obergeschoss können zahlreiche Räume genutzt werden, um die Waren zu präsentieren, die für einen geringen Preis gekauft werden können. Neben dem Eingangsbereich, in dem sich auch die Kasse befindet, gibt es Damen- und Kinderkleidung sowie Spielzeug. Die „Herren-Abteilung“ befindet sich im Obergeschoss. Außerdem sind dort Haushaltswaren untergebracht. Zusätzlich gibt es oben Lagerräume.

Schuhe

Die Regale sind gefüllt, die Kleidung sortiert und die Schuhe reihen sich im Regal auf. Beim Umzug von der Schule an die Königstraße haben Mitglieder der Landjugend tatkräftig mitgeholfen, freut sich Christel Hüwe, die sich zudem bei den zahlreichen Sponsoren und Helfern für die Unterstützung bedankt.

Nachhaltig

„Der Bedarf ist nach wie vor da“, so Christel Hüwe. Ihr Team wünsche sich gut erhaltene und saubere Kleidung sowie Schuhe und Küchenutensilien. Nachschub könnte auch noch die Abteilung „Handtücher und Bettwäsche“ vertragen, sagt Hüwe beim Gang durch die Räume. In den meisten Fällen werden die gespendeten Waren gewaschen, gebügelt und gefaltet angeliefert. Hüwe: „Das Gegenteil gibt es leider auch.“ Bei „Von Mensch zu Mensch – aus zweiter Hand“ gehe es natürlich in erster Linie darum, weniger finanziell gut aufgestellten Menschen zu helfen. „Aber auch der Nachhaltigkeitsgedanke spielt eine große Rolle“, sagt Christel Hüwe.

Zum Team des Ladens gehören: Brigitte Arning, Vanessa Dirks, Wiltrud Eschwaltrup, Agnes Forwick, Christel Hüwe, Manfred Leuker, Agnes Pascher und Gisela Zotzki.

Startseite
ANZEIGE