1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Es hakt an der Breite - Verantwortliche warten auf Entscheidung

  8. >

Velorouten

Es hakt an der Breite - Verantwortliche warten auf Entscheidung

Altenberge

Seit vielen Jahren wird über Velorouten im Münsterland gesprochen. In Altenberge soll die Strecke an der L 510 bis nach Nienberge ausgebaut werden. Doch bislang scheitert es an Vorgaben des Landes. Derzeit sind keine drei Meter breiten Radfahrwege vorgesehen.

Von Martin Schildwächter

Die geplante Veloroute führt auch an der L 510 in Richtung Nienberge vorbei. Dafür muss der Radweg auf drei Meter verbreitert werden. Foto: mas

Bereits seit 2012 befasst sich die Stadtregion Münster damit, wie die Radwegeverbindungen zwischen Münster und dem Umland verbessert werden können. Die in diesem Zusammenhang geplanten Velorouten beschäftigen seitdem auch die Altenberger Kommunalpolitiker. Schließlich sieht das Veloroutenkonzept eine Strecke vom Ortskern kommend über die Münsterstraße entlang der Landesstraße 510 bis zur Stadtgrenze Münster (Nienberge) vor. „Wir befinden uns noch in der Vorplanung“, sagte Christoph Rövekamp, Fachbereichsleiter Bauwesen in der Gemeindeverwaltung. Und wie diese Vorplanung derzeit aussieht, erläuterte Frederike Habicht vom Büro Lindschulte in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Klima-, Arten- und Umweltschutz, Mobilität.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!