1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Familien unterstützen

  8. >

Kooperation auf den Weg gebracht

Familien unterstützen

Altenberge

Ein neues Beratungsangebot bieten das katholische Familienzentrum, das Familienbündnis und die Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche) an. Die offene Sprechstunde findet an jedem dritten Mittwoch im Monat im „Haus für Alle“ statt.

Stellten die Kooperation vor (v.l.): Melanie Partzsch, Gerburg Große Lordemann, Annette Robert und Silvia Schwarzbauer Foto: Familienbündnis Altenberge

Das katholische Familienzentrum Altenberge, das Familienbündnis Altenberge und die Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche (Diakonie Steinfurt) vertiefen ihre Kooperation, um Familien bestmöglich zu unterstützen.

Es besteht bereits eine langjährige Zusammenarbeit zwischen den Partnern. Mit den Möglichkeiten des neuen „Hauses für Alle“ sind nun weitere, neue Angebote entstanden. Darüber freuen sich Melanie Partzsch vom Familienbündnis, Gerburg Große Lordemann vom katholischen Familienzentrum und Annette Robert und Silvia Schwarzbauer von der Diakonie Steinfurt sehr. „Direkt vor Ort können wir nun gemeinsam die Familien in Altenberge noch besser unterstützen und die weiten Wege zu Beratungsstellen entfallen“, sind sich alle einig.

Familienbündnis

Die offene Sprechstunde der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche, die bisher in der St. Lamberti Kita stattgefunden hat, wird nun in das Haus für Alle verlegt. Sie findet jeden dritten Mittwoch im Monat von 16 bis 17 Uhr statt und kann ohne Anmeldung aufgesucht werden (somit auch am heutigen Mittwoch). Weitere Sprechstunden werden im St.-Martin-Familienzentrum an jeden dritten Mittwoch von 15 bis 16 Uhr angeboten, eine Online- Sprechstunde bietet die Kita St. Nikolaus an.

Für alle Anliegen oder Fragen, wie zum Beispiel Grenzen setzen, Umgang mit Medien oder Entwicklungsauffälligkeiten, beispielsweise Einnässen, selbstverletzendes Verhalten oder Fragen zur Pubertät und besondere Herausforderungen in neu zusammengesetzten Familien, ist Annette Roberts von der Beratungsstelle ansprechbar. Eingeladen sind Eltern aber auch Jugendliche mit eigenem Anliegen und Fragen, ebenso junge Erwachsene oder Erzieherinnen und Erzieher und alle, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten.

Schwangerschaft

Zusätzlich bietet nun auch die Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle der Diakonie eine Sprechstunde im „Haus für Alle“ an. Diese findet jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat von 15 bis 17 Uhr nach vorheriger Terminvereinbarung statt. Dazu können Termine direkt bei der Beratungsstelle der Diakonie in Steinfurt vereinbart werden (Telefon 02551/86370). Grundsätzlich sind alle Beratungen kostenfrei und unabhängig von Nationalität und Religionszugehörigkeit. Sie unterliegen immer der Schweigepflicht. Wenn es gewünscht ist, wird auch anonym beraten.

Grenzen setzen

Bei Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt, Verhütung, Familienplanung oder unerfülltem Kinderwunsch, ist Silvia Schwarzbauer verantwortlich, die sich schon sehr auf die zusätzlichen Angebote in Altenberge, im „Haus für Alle“ freut. Dort finden Frauen auch Informationen zu finanziellen Hilfen während der Schwangerschaft und bei sozialrechtlichen Fragen oder Begleitung und Beratung bei einer ungeplanten oder ungewollten Schwangerschaft.

Startseite
ANZEIGE