1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Farbenfrohes Projekt

  8. >

Jugendkreativwerkstatt: Wandbild an der Bahnhofstraße geplant

Farbenfrohes Projekt

Altenberge

In Kürze wird eine Betonmauer an der Bahnhofstraße mit einem Wandbild verschönert.

Von Martin Schildwächterund

Auf dem rechten Teil der Betonwand soll ein großes Wandbild, ein sogenanntes Mural, entstehen. Um erste Ideen für das Motiv zu entwickeln, trafen sich die Jugendlichen erstmals in dieser Woche. Foto: mas

Die grauen Begrenzungssteine im oberen Teil der Bahnhofstraße, die sich direkt gegenüber dem Parkplatz am Friedhof befinden, sollen „aufgewertet und das Ortsbild nachhaltig aufwerten“, sagt Susanne Opp Scholzen, Leiterin der Jugendkreativwerkstatt. Unter Anleitung der Künstlerinnen und Künstler Martina Lückener und Moritz Stork, der die Idee zu diesem Projekt hatte, soll mit Kindern und Jugendlichen ein sogenanntes Mural entstehen. Dabei handelt es sich um eine Wandmalerei. Im Gegensatz zum Graffiti wird hierbei klassisch mit Farbe und Pinsel gearbeitet, erläutert Opp Scholzen.

In dieser Woche trafen sich erstmals Kinder und Jugendliche, um Ideen für die Umsetzung des Projekte zu sammeln. Mit der Wandmalerei solle ein farbenfrohes Bild entstehen, das sich „rücksichtsvoll in die Umgebung“ einfügen soll, so Opp Scholzen.

Farbe und Pinsel

Im Vorfeld hatte sie das Projekt den Kommunalpolitikern vorgestellt, die parteiübergreifend dem Vorhaben einstimmig zugestimmt haben. Die Stützwände stehen auf Gemeindegrund. Zudem wurden im Vorfeld Gespräche mit den Anwohnern geführt. Zunächst soll nur ein Teil der 40 Meter langen Mauer gestaltet werden, kündigt Opp Scholzen an – und zwar die rechte Seite aus Blickrichtung Friedhofsparkplatz.

Das Wandbild soll sukzessive in den nächsten Monaten entstehen. Daran sollen verschiedene Jugend-Gruppen und Vereine sowie das Jugendheim beteiligt werden.

Jugendliche

Das Projekt wird über Bundesmittel aus „Aufholen nach Corona“ (80 Prozent) sowie aus Mitteln des Kulturfonds der Gemeinde Altenberge (zehn Prozent) und aus Eigenmitteln des Projektes „Blaue Elefanten – Global Player“ (zehn Prozent) finanziert. Für Kinder und Jugendliche sowie für Vereine ist die Teilnahme kostenlos.

Kostenlos

Interessierte Jugendliche können zum nächsten Mural-Termin am Montag (16. Mai, 17 bis 19 Uhr) mit Martina Lückener und Moritz Stork dazu kommen. Weitere Termine sind die Montage im Mai. Anmeldungen nimmt Susanne Opp Scholzen per E-Mail an jukw@kulturwerkstatt-altenberge.de entgegen.

Startseite
ANZEIGE