1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Fieberpraxis schließt am Montag: Personal erkrankt

  8. >

Ärzte bedauern den Schritt

Fieberpraxis schließt am Montag: Personal erkrankt

Altenberge

Sie hat sich während der Corona-Pandemie bewährt: die Fieberpraxis. Dennoch muss sie am nächsten Montag schließen.

-ar-

Die Fieberpraxis im von der Gemeinde angemieteten evangelischen Gemeindezentrum Foto: ar

Krankheit, Urlaub und nicht zuletzt Corona machen den Schritt nach Darstellung der örtlichen Ärzteschaft unumgänglich: Die Fieberpraxis im evangelischen Gemeindezentrum an der Südstraße bleibt ab Montag (27. Juni) vorerst geschlossen. „Wir können das unter diesen Umständen leider nicht mehr schultern“, bedauert Lisa Degener als Sprecherin der niedergelassenen Ärzte im Hügeldorf diesen Schritt. Denn: Die Fieberpraxis, die bislang Anlaufstelle für offensichtlich infektiöse Patienten war, habe sich sehr bewährt.

Sommerferien

Ob sie nach den Sommerferien wieder eröffnet wird, kann Lisa Degener derzeit noch nicht sagen. „Kein Mensch weiß im Augenblick genau, wie sich Corona entwickelt und welche Bestimmungen es künftig geben wird.“ Generell, darüber sind sich die Ärzte im Klaren, gebe die Sommerwelle Anlass zur Sorge.

Patienten mit akuten Infekt-Symptomen oder einem positiven Schnelltest müssen sich also ab sofort direkt bei ihrem Hausarzt melden. Die Praxen sorgen dann in ihren jeweiligen Räumen für einen möglichst sicheren Umgang mit den betroffenen Patienten.

Hoher Aufwand

Zur Schließung erinnert Lisa Degener daran, dass ohne die Unterstützung der Gemeinde die Einrichtung der Fieberpraxis gar nicht möglich gewesen wäre. Die Gemeinde habe nicht nur die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt, sie habe auch für andere Zuwendungen gesorgt.

Die Altenberger Ärzte selbst hätten einen hohen personellen und organisatorischen Aufwand betrieben, um Corona-Ansteckungen durch die räumliche Trennung zu verhindern. Lisa Degener: „Daher wollen wir vom Prinzip her die Praxis.“

Startseite
ANZEIGE