1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Freie Fahrt Anfang August

  8. >

Boakenstiege wird morgen noch einmal gesperrt

Freie Fahrt Anfang August

Altenberge

Altenberge hat lange drauf gewartet, Anfang August soll die Boakenstiege endlich freigegeben werden. Bis dahin ist aber noch Feinschliff notwendig.

Von Axel Roll

Lange haben die Altenberger drauf warten müssen: Anfang August Foto: Axel Roll

Altenberges Autofahrer haben sich wahrscheinlich schon so daran gewöhnt, dass ihnen die Sackgassenschilder an der Boakenstiege richtig fehlen werden. Aber Anfang August sollen sie endgültig verschwinden, verspricht Bürgermeister Karl Reinke. Dann ist die millionenteure Sanierung der Durchgangsstraße geschafft – und die Gemeinde kann sich anderen Bauprojekten im Ortskern widmen. Wie zum Beispiel dem grünen Zimmer oder dem Kirchplatz, mit denen es nahtlos weitergehen soll, wie Reinke betont.

Grünes Zimmer

„Wir sind jetzt mit den Feinarbeiten beschäftigt“, sagte der Bürgermeister im Gespräch mit dieser Zeitung. Dazu zählt die erneute Vollsperrung der Boakenstiege ab dem morgigen Donnerstagnachmittag bis Freitagabend in der S-Kurve zwischen Rathaus und Marktplatz. „Dann wird die farbige Asphaltschicht aufgebracht, die den Fußgängerbereich markiert“, so Karl Reinke. Der Marktplatz kann in der Zeit über die Südstraße angefahren werden. Von der Gartenstiege aus ist es weiterhin möglich, über die Kirchstraße bis zum Kreisverkehr Am Schild zu fahren.

Bürgermeister

Zu den von Karl Reinke angesprochenen Feinarbeiten zählt auch die Sanierung des Schmutzwasserkanals von Boakenstiege und Bahnhofstraße. Keine Angst, dafür bleibt die neue Straße zu, die alten Kanalrohre werden mit dem sogenannten Inlinerverfahren dicht gemacht. Das heißt, in das marode Rohr wird eine neue Leitung eingezogen. Die Arbeiten sollen schon Ende kommender Woche abgeschlossen sein.

Dann geht es an die Fahrbahnmarkierungen und an die Vollendung des Parkplatzes gegenüber der alten Post. „Der Platz ist schon zur Hälfte gepflastert“, ist der Bürgermeister optimistisch, dass auch die Parkfläche zur Gesamtfreigabe des Projektes fertig wird. Wie gesagt, der Verkehr soll Anfang August ohne Einschränkung über die Boakenstiege fließen können.

Kirchplatz

Die Maßnahme, die schon seit dem vergangenen Herbst für erhebliche Einschränkungen im Ortsverkehr sorgt, konnte nicht ganz fristgerecht durchgeführt werden. Bürgermeister Karl Reinke nennt eine Verzögerung von zwei Monaten. Die sei den Tatsachen geschuldet, dass zum einen Corona einige Bautrupps außer Gefecht gesetzt habe. Zum anderen hätten die Rohre unter der alten Straße für Überraschungen gesorgt. „Die sahen schlimmer aus als gedacht“, so Karl Reinke.

Das Projekt hat ein paar ganz große Scheine gekostet, wie aus einer Aufstellung der Gemeinde hervorgeht. Allein die Neugestaltung der Boakenstiege hat 1,24 Millionen Euro verschlungen, die Neugestaltung des Parkplatzes „Alte Post“ steht mit 320.000 Euro in den Büchern. Hinzu kommt noch der Posten Kanalerneuerung Boakenstiege mit 480.000 Euro und schließlich die Kanalsanierung Bahnhofstraße mit 62.000 Euro.

Startseite
ANZEIGE