1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Freude hält sich in Grenzen

  8. >

CDU-Vorsitzender äußert sich zur Laschet-Kandidatur

Freude hält sich in Grenzen

Altenberge

Für den CDU-Vorsitzenden Markus Tönsgerlemann sieht die Entscheidung, Armin Laschet als Kanzlerkandidaten aufzustellen, „kritisch“.

Martin Schildwächter

Sieht die Entscheidung, Armin Laschet als Kanzlerkandidaten aufzustellen, kritisch: Markus Tönsgerlemann, Vorsitzender der Altenberger Christdemokraten. Foto: mas

Eine Sympathie-Bekundung für Armin Laschet, den Kanzlerkandidaten der CDU, ist das eher nicht: „Ich sehe die Entscheidung sehr kritisch“, sagt Markus Tönsgerlemann, der Vorsitzende der Altenberger CDU. Bekanntlich hatte sich Laschet gegen den CSU-Chef Markus Söder durchgesetzt.

Markus Söder

Mit großer Skepsis hat Tönsgerlemann die Vorgehensweise von Armin Laschet in der Corona-Krise verfolgt. „Das ständige Hin und Her geht gar nicht“, ärgert sich Tönsgerlemann. Auf diesem Feld habe seiner Ansicht nach Markus Söder eine wesentlich bessere Visitenkarte abgegeben, so der Altenberger CDU-Vorsitzende. „Zumindest kommt das in der öffentlichen Wahrnehmung so rüber“, fügt Tönsgerlemann an.

Dass die Corona-Krise in NRW bislang gut bewältigt werde, liege an zwei „Aktivposten der Landesregierung“, sagt Markus Tönsgerlemann. Und zwar an Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann und Innenminister Herbert Reul. Tönsgerlemann: „Sie reißen das in Nordrhein-Westfalen.“

Annalena Baerbock

Dennoch: Ganz unzufrieden mit der Wahl von Armin Laschet ist Markus Tönsgerlemann dann doch nicht. Besonders wenn er auf die Grünen-Kandidaten Annalena Baerbock schaut. Armin Laschet sei ein „erfahrener und gewiefter Politiker mit viel Führungskraft“. Zudem habe er sich auch schon des Öfteren auf internationalem Parkett bewiesen. Insbesondere den Punkt „Führungserfahrung“ vermisse er bei der Grünen-Politikerin Baerbock. Zudem kritisiert Tönsgerlemann die „allgemeinen Wohlfühlwolken“, die die Kanzlerkandidatin der Grünen aussende. „Über die Finanzierbarkeit ist bisher nichts zu hören.“

Will Armin Laschet eine Chance haben, bei der Bundestagswahl als Sieger hervorzugehen, „muss die CDU nun liefern“. Dabei spiele auch die Bekämpfung der Corona-Pandemie eine zentrale Rolle, ist sich Tönsgerlemann sicher. Wenn die Impfung nun großflächig anlaufe und die „Menschen wieder Hoffnung verspüren“, sagt der Unions?-Vorsitzende, dann werde das auch vom Wähler honoriert.

Startseite