1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Freude über erfolgreiche Premiere

  8. >

Gemeinsame Wallfahrt von St. Johannes Baptist und St. Dionysius

Freude über erfolgreiche Premiere

Altenberge

Zum ersten Mal trafen sich die Pfarrgemeinden St. Johannes Baptist und St. Dionysius zu einer Wallfahrt nach Telgte. Eine Wiederholung soll auf jeden Fall stattfinden.

Erstmals fand eine gemeinsame Wallfahrt der Pfarrgemeinden St. Johannes Baptist Altenberge und St. Dionysius Nordwalde statt. Foto: Klaus Allendorf

Die erste gemeinsame Wallfahrt der Pfarrgemeinde St. Johannes Baptist und St. Dionysius nach Telgte sei sehr gut verlaufen, freuen sich Petra Kintrup und Angelika Wiedau-Gottwald vom Vorbereitungsteam in einer Pressemitteilung. Im Rahmen der Vorbereitung zur ökumenischen Pfingstmesse beider Gemeinden entstand in den Pfarreiräten bereits vor zwei Jahren die Idee zu einer gemeinsamen Wallfahrt. Coronabedingt wurden die Wallfahrt erst in diesem Jahr umgesetzt. Nun pilgerten die beiden Pfarreien in verschiedenen Gruppen nach Telgte.

Telgte

Es fanden sich einige Läufer, die die etwa 30 Kilometer nach Telgte ganz locker liefen, andere bewältigten diese Strecke erstmalig auf Inlinern. Traditionell gab es auch viele Pilger und Pilgerinnen, die mit dem Rad nach Telgte fuhren. Einige Altenberger und Nordwalder wanderten nach kurzer Busfahrt von St. Mauritz in Münster aus die restlichen 15 Kilometer zu Fuß, andere fuhren mit dem Bus direkt zum Treffpunkt zur Sporthalle in Telgte.

Jede Pilgergruppe wurde von einem Priester, Pastoralreferenten, Messdienerinnen und Messdiener und/oder einem Mitglied des Vorbereitungsteams begleitet. Die kurzen Pausen auf dem Weg zur „Schmerzhaften Mutter“ wurden für biblische Impulse und Lieder genutzt, bis sich in der Mittagszeit dann alle Teilnehmer an der Gnadenkapelle zum Gebet trafen.

Chor

Nach einem Mittagessen gründete sich spontan ein kleiner Chor, der nach kurzer Probe mit Marco Schomacher und Thorsten Schlepphorst die anschließende Messe mitgestaltete. Pfarrer Ulrich Schulze Eistrup und Pastor Stepan Sharko griffen in Evangelium und Predigt das Wallfahrtsthema „Atme in uns Heiliger Geist“ auf. Beendet wurde die erste gemeinsame Wallfahrt mit dem Kreuzgang.

Es gab nur positive Rückmeldungen, von daher sind sich alle einig: „2022 pilgern wir im September wieder gemeinsam“, heißt es in der Pressemitteilung abschließend.

„Wallfahrtsfotograf“ Klaus Allendorf hat viele schöne Erinnerungsfotos gemacht. Einige davon sind in der Fotostrecke der WN zu sehen.

Startseite