Weniger massive Bauten am Rand

„Geordnete Mischung“

Altenberge

Ein leicht überarbeiteter Entwurf zur Bebauung des Bahnhofshügels liegt nun vor.

Von Martin Schildwächterund

Das obere Bild zeigt den neuen Entwurf zur Bebauung des Bahnhofshügels. Verzichtet wird jetzt auf eine massive Randbebauung, wie sie noch im alten Entwurf (Foto unten) zu sehen ist. Das obere Bild zeigt den neuen Entwurf zur Bebauung des Bahnhofshügels. Verzichtet wird jetzt auf eine massive Randbebauung, wie sie noch im alten Entwurf (Foto unten) zu sehen ist. Foto: Swup/pbhSwup/pbh

Die nächste Diskussionsrunde zur Bebauung des Bahnhofshügels ist eingeläutet: Während der jüngsten Sitzung des Bau- und Planungsausschusses stellte Nicolas Holt vom Büro Swup einen überarbeiteten Entwurf vor. Bekanntlich üben CDU und FDP Kritik an den bisherigen Plänen zur Bebauung des Bahnhofshügels. Ein wesentlicher Punkt: Sie halten die Anzahl der Grundstücke für Einfamilienhäuser für viel zu gering gehalten und der Anteil an Mehrfamilienhäusern für zu hoch.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!