1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Glasfaser im Innenbereich wird umgesetzt

  8. >

Nachfragebündelung erfolgreich beendet

Glasfaser im Innenbereich wird umgesetzt

Altenberge

Der Glasfaserausbau im Innenbereich von Altenberge kann starten. Die beiden Unternehmen epcan und Muenet haben ihr selbstgestecktes Ziel mit einer Teilnehmerquote von 30 Prozent erreicht.

wn

Der Glasfaserausbau im Innenbereich von Altenberge kann starten. Foto: Klaus Meyer Foto: Klaus Meyer

Die Nachfragebündelung für den Glasfaserausbau im Innenbereich von Altenberge konnte am 31. März erfolgreich mit 30 Prozent Teilnehmerquote beendet werden. Die beiden Unternehmen epcan und Muenet konnten in der letzten Woche der Nachfragebündelung noch so viele Verträge generieren, dass der eigenwirtschaftliche Ausbau durchgeführt werden kann, schreiben die Unternehmen in ihrer Pressemitteilung.

In einigen Straßenzügen wurden bereits vor Ende der Nachfragebündelung die 30 Prozent Teilnehmerquote erreicht, sodass der Glasfaserausbau bereits Mitte März starten konnte und einige Anwohnerinnen und Anwohner die Leerrohre schon vor dem Haus haben.

Das Tiefbauunternehmen wird in den nächsten Wochen Termine für die Hausbegehungen machen, um den Hausübergabepunkt mit den Hauseigentümerinnen und Hauseigentümern abzustimmen. Aufgrund des schnellen Ausbaus wird bereits in wenigen Monaten der Innenbereich von Altenberge komplett mit einem Glasfasernetz ausgestattet sein, schreiben die Unternehmen weiter. Mit dem Glasfaserausbau im Innenbereich ist die Gemeinde dann nahezu flächendeckend mit der Zukunftstechnologie ausgestattet, denn auch der Außenbereich wird von der Bietergemeinschaft mit einem geförderten Glasfasernetz ausgestattet.

„Das Glasfasernetz ist zukunftssicher. Es bietet ausreichend Potenzial für die stetig steigenden Datenmengen der nächsten Jahrzehnte“, so Patrick Nettels, Geschäftsführer der Muenet GmbH und Vertreter der Gesellschaft für Netzdienste. „Es freut uns sehr, dass sich zum Ende der Nachfragebündelung noch so viele Anwohner für einen kostenlosen Glasfaseranschluss entschieden haben und wir nun das Projekt umsetzen können“, fügte Nils Waning, Geschäftsführer der epcan GmbH hinzu.

Wer sich bislang nicht für den Glasfaseranschluss entschieden hat, kann sich jetzt noch bei den beiden Unternehmen epcan oder Muenet informieren und in den nächsten Tagen einen Glasfaseranschluss zu den vergünstigten Konditionen buchen. Nach der Bauphase zahlen Teilnehmerinnen und Teilnehmer für den Glasfaseranschluss mindestens 750 Euro.

  • Sämtliche Informationen zum Glasfaserprojekt stehen auf den Webseiten der beiden Provider www.epcan.de/altenberge und www.muenet.net.
Startseite