1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Hoffnung auf Normalität

  8. >

„Moonlight-Shopping“ lockt viel Publikum in den Ortskern

Hoffnung auf Normalität

Altenberge

Sehr gut besucht war das von der Werbegemeinschaft veranstaltete „Moonlight-Shopping“. Auch das Wetter spielte am Abend mit, sodass beste Stimmung im Ortskern herrschte. Dazu trug auch die Band mit dem markanten Namen „Butta bei de Fische“ bei.

Von Rainer Nixund

Auch an der Kirchstraße und in den dortigen Gaststätten war der Besuch sehr gut. Zahlreiche Fackeln sorgten dabei für eine stimmungsvolle Atmosphäre. Foto: Nix

Heftige Schauer am Freitagnachmittag ließen Schlimmes befürchten. Was würde aus dem „Moonlight-Shopping“ von 19 bis 24 Uhr werden? Doch alles wendete sich zum Guten, denn pünktlich zu Beginn zogen die dunklen Wolken weiter. Bürgermeister Karl Reinke war bei der Eröffnung guten Mutes, denn er hatte bereits das „Regen-Radar“ im Internet befragt.

Flaniermeile

Bereits zum Start des Events fanden sich zahlreiche Besucherinnen und Besucher auf dem Marktplatz ein. Von dort bis zur Pfarrkirche St. Johannes Baptist reichte die „Flaniermeile“ an diesem Abend, mit jeder Stunde wuchs die Zahl der Gäste. Shoppen in den Einzelhandelsgeschäften, Zuprosten, Beisammensitzen, Klönen, gut Essen und Trinken bei der ansässigen Gastronomie – die Auswahl der Möglichkeiten war groß. Die Kirchentür war weit geöffnet und lud dazu ein, den festlich in bunten Farben illuminierten Innenraum zu bewundern. Bei meditativer Musik verweilte so mancher zu einem kurzen Intermezzo im geselligen Trubel des unterhaltsamen Abends.

Der Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann besuchte das „Don-Camillo-Fest“ der örtlichen CDU und empfand das in Kerzen- und Fackellicht getauchte Szenario des Altenberger Ortskerns „wie gemalt“. Die Bündnis-Grünen erschienen mit ihrer Fahne im kleinen „Fahrrad-Corso“ gleich zu Beginn auf dem Marktplatz.

„Nach eineinhalb Jahren Pandemie findet die Gesellschaft nach und nach ins Leben zurück“, so Bürgermeister Reinke zum Auftakt. „Veranstaltungen wie diese machen Hoffnung auf dem Weg zur Normalität und zeigen uns, was wir in der Corona-Zeit alle so schmerzlich vermisst haben.“ Das diesjährige „Moonlight-Shopping“ war die erste große Veranstaltung und gleichzeitig die offizielle Eröffnung des neuen Marktplatzes. Auf der Bühne begrüßten neben Reinke auch der neue erste Vorsitzende der Werbegemeinschaft, Norbert Fieke, und Sebastian Nebel, Vorstandsmitglied der Werbegemeinschaft, das Publikum. Auf der Bühne unterhielten die Jass-Concert-Band der Musikschule und zu späterer Stunde die Drensteinfurter Band mit dem Namen „Butta bei de Fische“. Ebenso einprägsam wie der Name war die Performance mit beeindruckender Light-Show.

Startseite