1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Jüke Systemtechnik als „TOP Ausbildungsbetrieb“ ausgezeichnet

  8. >

Perspektiven für Nachwuchs

Jüke Systemtechnik als „TOP Ausbildungsbetrieb“ ausgezeichnet

Altenberge

Die Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf hat das Altenberger Unternehmen Jüke Systemtechnik als „TOP Ausbildungsbetrieb“ ausgezeichnet.

Frank Tischner (oben l.), Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, überreichte die Urkunde an Max Jürgens (oben r.) sowie Ludger Schmerling (l.) und Steffen Hovestadt. Foto: Kreishandwerkschaft/Cwojdzinski

Welche Unternehmen in Altenberge bilden aus und wie gut ist die Ausbildung? Das fragen sich vor einer Bewerbung viele Schülerinnen und Schüler. Mit der Auszeichnung „TOP Ausbildungsbetrieb“ der Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf zeigen ausbildungsstarke Unternehmen, was sie Gutes in der Ausbildung junger Menschen leisten und werben damit um neue Azubis – so wie die Jüke Systemtechnik GmbH.

Verantwortung

„Wir möchten unserem Nachwuchs gute Zukunftsperspektiven geben und ihn früh an unser Unternehmen, an unser Denken und Handeln heranführen“, heißt es auf der Website des Unternehmens. Jetzt erhielt das Unternehmen von der Kreishandwerkerschaft die Urkunde „TOP Ausbildungsbetrieb“ überreicht.

„Mit dieser Urkunde zeigen die Unternehmen sichtbar nach außen, wie wichtig ihnen die Ausbildung junger Menschen ist. Gleichzeitig bekennen sie sich zu ihrer gesellschaftlichen Verantwortung, indem sie selbst ausbilden und damit jungen Menschen und ihrem eigenen Unternehmen eine Zukunft bieten“, betont Frank Tischner, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf in einer Pressemitteilung.

Jüke ist ein Familienunternehmen und wird das auch bleiben. Der Weg für die Übergabe des Unternehmens an die nächste Generation ist schon lange vorbereitet und eingeleitet. Im März 2020 ist Max Jürgens ins Unternehmen gekommen. Seit Januar diesen Jahres ist nun auch Steffen Hovestadt im Unternehmen und wird genau wie Max Jürgens auf seine zukünftigen Aufgaben vorbereitet.

Nachfolger

„Für Jüke ist die Ausbildung ein wesentlicher Baustein für die Zukunft des Unternehmens. Wir sind ein wissensbasiertes Unternehmen und deshalb auf gut ausgebildete Mitarbeiter angewiesen. Deshalb ist die Auszeichnung für uns eine große Unterstützung“, machen die Nachfolger deutlich.

Neben der Urkunde gibt es für das Unternehmen ein Logo für die Website, Stellenanzeigen sowie Aufkleber, mit denen auf Firmenfahrzeugen auf die Ausbildung aufmerksam gemacht werden kann. Wer als Unternehmen mit der Auszeichnung „TOP Ausbildungsbetrieb“ werben möchten, muss anerkannter Ausbildungsbetrieb im Handwerk sein und unter anderem in den vergangenen zwei Jahren erfolgreich ausgebildet haben.

Startseite
ANZEIGE