1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Radlader kippt um - Helfer befreien den eingeklemmten Fahrer

  8. >

16-Jähriger verletzt

Radlader kippt um - Helfer befreien den eingeklemmten Fahrer

Altenberge

Bei Bauarbeiten im Zuge der K+K-Erweiterung in Altenberge kippte ein Radlader um. Dabei verletzte sich ein 16-jähriger Jugendlicher leicht.

Martin Schildwächter

Mit diesem Radlader kippte ein 16-Jähriger auf der Baustelle am K+K-Markt um. Dabei verletzte sich der Jugendliche und wurde in die Uniklinik nach Münster transportiert. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort. Foto: mas

Das ist noch einmal glimpflich verlaufen: Bei einem Unfall mit einem Radlader wurde Mittwochmittag ein 16-jähriger Jugendlicher leicht verletzt. Während der Bauarbeiten im Zuge der K+K-Erweiterung stürzte der 16-Jährige mit dem Radlader seitlich um. Da er sich nicht selbst aus dem Fahrzeug befreien konnte, wurde die Altenberger Feuerwehr um 12.42 Uhr alarmiert, die daraufhin Vollalarm auslöste.

Mit 22 Mann eilten die Feuerwehrleute unter Leitung von Gruppenführer Christian Busch zum Einsatzort an der Königstraße. „Der Mann war aber noch ansprechbar“, erläuterte Busch. Mit einem Luftkissen wurde der Radlader angehoben, sodass der 16-Jährige gerettet werden konnte.

DRK-Einsatzleiter Edgar Reifig war ebenfalls vor Ort und unterstützte die Rettungskräfte. Da zunächst nicht absehbar war, wie schwer die Verletzungen des jungen Mannes sind, wurde auch ein Rettungshubschrauber angefordert, der im Bereich der Hanseller Straße landete. Da der Jugendliche jedoch mit leichten Verletzungen davonkam, wurde der Hubschrauber nicht benötigt.

Wieso der Bagger bei den Erdarbeiten umkippte, steht nach Polizeiangaben noch nicht fest. Voraussichtlich wird sich der Arbeitsschutz noch mit dem Unfall beschäftigen.

Brand in der Nacht zuvor

Ausrücken musste die Feuerwehr auch in der vergangenen Nacht. In der Bauerschaft Westenfeld hatten gegen Mitternacht zwei Mülltonnen, die neben einer Scheune standen, Feuer gefangen. Bis zum Eintreffen der Feuerwehrleute hatten bereits Nachbarn den Brand gelöscht, sodass die Einsatzkräfte unverrichteter Dinge zurückkehrten.

Im Bereich der Königstraße/Hanseller Straße/Alter Münsterweg ist in den nächsten Monaten bekanntlich mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen, da dort ein Kreisverkehr entsteht, neue Leitungen verlegt werden und die Kanalisation erneuert wird. Zudem wird die Durchfahrt zum Alten Münsterweg abgebunden. Ab dem kommenden Montag (25. Juli) müssen die Anlieger Richtung Süden dann über die Südstraße und Krüselblick ausweichen.

Startseite
ANZEIGE