1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Ressourcen schonen

  8. >

„Givebox“ aufgestellt

Ressourcen schonen

Altenberge

Auf dem Parkplatz hinter dem Rathaus wurde ein „Givebox“ aufgestellt. Bürger können dort Gegenstände legen, die sie selbst nicht mehr benötigen, aber noch benutzt werden können.

Hoffen, dass die „Givebox“ gut ankommt (v.l.): Tobias Michnowski, Bürgermeister Karl Reinke, Manfred Rohlmann, Manuel Post und Post-Firmenmitarbeiter Manuel Krass. Foto: Rainer Nix

Oftmals muss Gebrauchtes nicht gleich entsorgt werden. Viele Artikel sind noch verwendbar, auch wenn man sie gegen Neuanschaffungen austauscht. „Wir möchten einen Beitrag dazu leisten, den Weg von der Wegwerfgesellschaft zur Kreislaufwirtschaft einzuschlagen“, sagt der Altenberger Manfred Rohlmann. Gemeinsam mit Sarah und Max Heedemann sowie weiteren Mitstreitern kümmert er sich ab sofort um die „Givebox“, die am Parkplatz hinter dem Rathaus in Sichtweite des Bürgerhauses steht.

Bürgermeister

„Give“, steht im Englischen für „Geben“. So kann jeder Gebrauchtes dort einstellen, vorausgesetzt, es ist jugendfrei, nicht defekt und nicht verschmutzt. Das Prinzip ist einfach. „Anwohner und Passanten legen Gegenstände in die „Givebox“ hinein, die sie selbst nicht mehr benötigen“, erläutert Rohlmann. „Und ein Jeder kann kostenlos Dinge mitnehmen, die für ihn von Nutzen sind.“

Nachhaltigkeit

Es geht um Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit. Gründe, aus denen die Gemeinde, an der Spitze Bürgermeister Karl Reinke, diese Aktion unterstützt. „Wir waren von der Idee sofort begeistert“, betont Reinke. Auch Klimaschutzmanager Tobias Michnowski hält die „Givebox“ für eine sinnvolle Einrichtung.

Die Firma Post Industrie- und Holzmontagebau gestaltete die Box aus Holz wie ein kleines „Häuschen“. Darin wird bald Vieles zu finden sein, möglicherweise von Büchern oder Brettspielen und Bohrmaschinen bis hin zu Küchengeräten, wer weiß? „Wir bitten allerdings darum, an dieser Stelle keine Kleider zu spenden“, so Reinke.

Alles Wissenswerte zu dem Projekt, das vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie von der Nationalen Klimaschutz-Initiative gefördert wird, ist auf einer Tafel an der „Givebox“ zu finden.

Startseite