1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Sich wohlfühlen

  8. >

Jonas Röttgering leitet Wohnstätte für Menschen mit geistiger Behinderung

Sich wohlfühlen

Altenberge

Die Bewohnerinnen und Bewohner haben sich gut eingelebt“, sagt Jonas Röttgering, Einrichtungsleiter der Wohnstätte der Tectum Caritas. Der Bezug der Wohnungen unter Corona-Bedingungen war nicht einfach. Viele Bewohner haben lange auf einen Platz gewartet und sind erstmals von zu Hause ausgezogen.

Von Martin Schildwächter

Trotz der erschwerten Bedingungen ist Einrichtungsleiter Jonas Röttgering zufrieden, wie sich die Bewohnerinnen und Bewohner in Altenberge eingelebt haben. Alle 24 Plätze sind in der Wohnstätte der Caritas Tectum an der Billerbecker Straße belegt. Foto: mas

Es ist ruhig an diesem Morgen in der Wohnstätte der Tectum Caritas an der Billerbecker Straße. Kein Wunder, schließlich gehen die Frauen und Männer, die hier wohnen und eine geistige Behinderung haben, tagsüber von 8 bis 16.30 Uhr in einer der Werkstätten der Caritas zur Arbeit. Zeit genug, um mit Einrichtungsleiter Jonas Röttgering darüber zu sprechen, wie sich die Altenberger Neubürgerinnen und Neubürger eingelebt haben. Schließlich war es kein leichter Start, kein einfacher Umzug in Zeiten der Corona-Pandemie. Vor eineinhalb Jahren zogen alle 24 Bewohner in ihr neues Zuhause. „Wir haben es geschafft, diesen Menschen eine neue Heimat zu geben“, freut sich Jonas Röttgering.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE