Schüler begeistert

Silber für Team Johannes 2

Münster/Altenberge

Mit einem hervorragenden zweiten Platz und beeindruckt von der tollen Atmosphäre kehrte die 4a der Johannes-Grundschule vom Beachvolley-Cool-Cup aus Münster zurück.

Doerthe Rayen

Team 2 auf Platz 2: Die 4a der Johannes-Grundschule freut sich. Beim Beachvolley-Cool-Cup in Münster haben die Viertklässler Silber geholt. Am Ende gab es für alle Pizza zur Stärkung. Foto: Rayen

Das Wetter ist perfekt. Noch keine 10 Uhr – und die Sonne lacht vom stahlblauen Himmel. Der puderweiche Sand ist angenehm an den Füßen. Mit geschlossenen Augen beginnt das Träumen. Die einen denken an den berühmten Strand Bondi Beach in Australien. Auch eine Nordsee-Insel wäre passabel. Jedoch: Weit gefehlt und Augen auf. Das Szenario spielt sich im Hafen Münster ab. Die Klasse 4a der Johannes-Grundschule Altenberge ist als Klasse!-Klasse nach Münster gereist. Im Hafen fand ein großes Beachvolleyball-Turnier für die Profis statt. Zum Auftakt war der Nachwuchs am Ball.

Drei Klassen und zwölf Teams waren beim Beachvolley-Cool-Cup dabei. Vier Klasse!-Teams stellten die Johannesschüler. Im Unterricht mit Klassenlehrerin Uschi Becker und Sportlehrer Bernd Bruns hatten die Mädchen und Jungen sich mit den Regeln von Volleyball, das in der Grundschule meist als „Ball über die Schnur“ bekannt ist, vertraut gemacht. Von Blau-Weiß Aasee war vor dem Cup eigens noch Volleyball-Trainer Philipp Beckmann für eine Doppelstunde nach Altenberge gekommen. Warmmachen fürs Turnier, gewissermaßen.

Gelohnt hat sich der Einsatz der Johannesschüler in jedem Fall. Denn Team 2 schaffte es am Ende aufs Podium. Neben Ruhm und Ehre gab es einen Pokal für den zweiten Platz. Über den freuten sich nicht nur die Teammitglieder Enya, Theresa, Patricia, Chaelin, Lennard und Tom: Alle Viertklässler jubelten lautstark über die Platzierung und fühlten sich als Gewinner. Echt klasse.

Sportlehrer Bernd Bruns war von dem Beachvolleyball-Cup begeistert: „Wir sind im nächsten Jahr wieder dabei“, meinte er. Das wünschen sich auch die Viertklässler. Als Turnier-Organisator Sven Frese bei den Kids zum Abschied vorbeischaute, hakten sie gleich nach, ob der Urlaubsguru-Beach-Cup in 2020 wieder Station in Münster macht. Nur müsste es dann eine Änderung fürs Nachwuchs-Turnier geben. Statt Viertklässlern sollten Fünftklässler eingeladen werden . . .

Startseite