1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Tour zum Emsdettener Venn

  8. >

Stadtradeln: Auch der ADFC ist dabei

Tour zum Emsdettener Venn

Altenberge

Eine abwechslungsreiches Tour unternahm die ADFC-Ortsgruppe – unter anderem zu den Seen bei Gut Grafenstein.

Immer wieder überrascht Kalle Plettendorf die Radbegeisterten mit seinen Touren (rechts mit Tourenleiterweste). Foto: ADFC

Ziel der Sonntagstour der ADFC-Ortsgruppe Altenberge im Monat Mai waren die Seen bei Gut Grafenstein und das Emsdettener Venn. Abseits des Autoverkehrs führte Tourguide Kalle Plettendorf die 30-köpfige Radlergruppe über Pättkes und Landwirtschaftswege durch die münsterländische Parklandschaft. An verschiedenen Haltepunkten gab er landeskundliche Erläuterungen, so zu den Grafensteinen, die den Grenzpunkt zwischen Emsdetten, Borghorst, Mesum und Neuenkirchen markieren, und zur Ökologie und Vogelwelt des Naturschutzgebietes Emsdettener Venn.

Stadtradeln

Eine Kaffeepause in einem ländlichen Lokal durfte auch nicht fehlen, bevor die Teilnehmenden sich auf den Rückweg nach Altenberge machten. Dabei gab es noch einen kurzen Abstecher zu einem „verwunschenen Garten“, einem naturnahen Waldstück, in dem überraschende Kunst- und Dekorationsgegenstände installiert waren.

Enschede

Die nächste ADFC-Tour am 25. Juni (Samstag) führt nach Enschede. Eine Anmeldung zu dieser Tagestour unter Leitung von Carla Hötten-Schumacher ist erforderlich (E-Mail an altenberge@adfc-ms.de).

Neben dem vielfältigem Tourenangebot, ist das Team der ADFC-Ortgruppe auch wieder mit einer eigenen Gruppe beim Altenberger Stadtradeln vertreten. Die Gruppe der Menschen, die ihren Arbeitsweg, den Weg zum Einkaufen oder auch in ihrer Freizeit auf das Rad umsteigen, wird immer größer. „Das Stadtradeln wird vom ADFC sehr begrüßt, da es nicht nur Motivation ist, sich aufs Rad zu schwingen, sondern auch zu einem dauerhaften Umdenken im Verkehrsverhalten beiträgt“, so Birgit Koch-Heite, Sprecherin der ADFC-Ortsgruppe Altenberge. „Brötchenholen mit dem Auto ist einfach keine Option mehr.“

Wer am Stadtradeln teilnehmen möchte, kann sich im Internet anmelden:      

              

Startseite
ANZEIGE